Kellerbrand in Mehrfamilienhaus in Hann. Münden

+
Feuerwehr im Einsatz in der Straße „Am Sportplatz“ in Hann. Münden. In einem Mehrfamilienhaus brach im Keller ein Feuer aus.

Hann. Münden. Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Sportplatz in Hann. Münden ist am Freitag gegen 7 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Drei Bewohner des Hauses kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Das teilte Stadtbrandmeister Dieter Röthig mit.

Der Notruf ging um 7 Uhr ein, 22 Feuerwehrleute aus Hann. Münden und Gimte rückten daraufhin zum Einsatz aus. Als sie Am Sportplatz eintrafen, war das Treppenhaus bereits so verraucht, dass der Fluchtweg für die sieben Bewohner verschlossen blieb. Ein weiterer Bewohner, der ebenfalls in dem Haus gemeldet ist, war zu der Zeit nicht zu Hause.

Während einige Atemschutzgeräteträger das Feuer im Keller löschten, sorgten andere dafür, dass das Treppenhaus mit einem Druckbelüfter rauchfrei gemacht wurde. Anschließend holten die Feuerwehrleute die Bewohner aus ihren Wohnungen und brachten sie zu den Rettungsfahrzeugen. Auch ein Rettungshubschrauber stand bereit. Drei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung vorsorglich ins Mündener Krankenhaus gebracht.

Warum das Feuer im Keller ausbrach, kann die Polizei Göttingen bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Die Ermittlungen laufen noch. Da im Keller einiger Hausrat und auch ein Fahrrad Feuer gefangen hatten, schätzt die Polizei den Schaden auf etwa 1000 Euro. Das Gebäude selbst wurde durch den Brand nicht beschädigt.

"Die Bewohner haben sich vorbildlich verhalten", betonte Einsatzleiter Röthig. "Sie haben die Türen fest verschlossen und gewartet bis die Gefahr vorbei war". Ein Bewohner des Hauses erzählte, dass seine Katze in den frühen Morgenstunden plötzlich sehr unruhig geworden sei. Im nächsten Moment habe er schon Rauchmelder gehört und die 112 gewählt.

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus in Hann. Münden

"Hier wurde wieder einmal mehr als deutlich, dass Rauchmelder Leben retten", sagte Röthig dazu und lobte am Ende des Einsatzes die gute Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren. (zpy/fis)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.