Fünf Feuer am Wiershäuser Weg

Feuer in Hann. Münden: Polizei geht von Brandstiftung aus

Hann. Münden. Im Hann. Mündener Stadtteil Hermannshagen hat es in der Nacht zu Dienstag erneut gebrannt. Betroffen war eine etwa zwei Quadratmeter große Fläche im Waldgebiet links des Wiershäuser Wegs.

Ein Anwohner entdeckte die Flammen gegen 0.20 Uhr beim Blick aus dem Fenster, wie die Polizei mitteilt.

Die daraufhin alarmierte Freiwillige Feuerwehr Hann. Münden löschte den Brandherd ab. Es waren 19 Kräfte im Einsatz. Menschen wurden nicht verletzt, eine Gefahr für die Anwohner bestand den Angaben zufolge nicht.

Das jüngste Feuer ist bereits das fünfte in diesem Gebiet. Erstmals hatte es am 19. Juli dort gebrannt. Aufgrund der räumlichen Nähe aller Vorfälle geht die Polizei Hann. Münden mittlerweile von vorsätzlicher Brandstiftung als Ursache aus. Hinweise auf den oder die Täter gibt es bislang nicht. Es wurden strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet. Die Ermittlungen dazu laufen.

Anwohner, Passanten oder andere Zeugen, denen in den Brandnächten seit Mitte Juli in der Zeit zwischen 19 und 23.30 Uhr in dem Waldgebiet am Wiershäuser Weg verdächtige Personen oder auch Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei mitzuteilen.

Kontakt: Polizei Hann. Münden 05541/9510  

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.