100 Teddybären für tapfere Kinder

Feuer in Kita: Mitarbeiter in Hann. Münden handeln vorbildlich

+
In der AWO Kita brannte es.

Zu einem Zimmerbrand im AWO Kindergarten ist die Feuerwehr Hann. Münden am Dienstag gegen 9 Uhr ausgerückt.

Bei der Ankunft stellte die Feuerwehr einen Schwelbrand hinter einer Holzverkleidung fest, der laut Stadtbrandmeister Dieter Röthig durch einen technischen Defekt in der Stromleitung ausgelöst wurde. 

Die Mitarbeiter der Einrichtung hätten alle 16 Kinder vorschriftsgemäß aus dem Gebäude nach draußen gebracht, lobte Röthig das korrekte Verhalten.

Brand in Hann. Münden mit Feuerlöscher bekämpft

Zudem hätten die Mitarbeiter bereits vor Ankunft der Feuerwehr den Brand mit einem Feuerlöscher bekämpft. „Wir haben nur noch Rauch festgestellt, die Verkleidung entfernt und den Brandherd lokalisiert“, berichtet Dieter Röthig. 

Der Einsatz sei bereits nach 20 Minuten abgeschlossen gewesen. Nach dem Einsatz hat die Mündener Kernstadtfeuerwehr 100 Teddybären an die Kindertagesstätte für die tapferen Kinder übergeben.

Die Teddys hatte die Feuerwehr zuvor vom Spendenparlament und von Rock for Tolerance für Einsätze gespendet bekommen, bei denen Kinder betroffen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.