80-jähriger Mann steckte fast eine Stunde im Aufzug fest

+
Aufzug blieb stecken: Mit Spezialwerkzeug öffneten Feuerwehrleute die Tür.

Hann. Münden. Die Mündener Feuerwehr musste am Samstag gegen 15 Uhr in einem Mehrfamilienhaus am Questenbergweg in Hann. Münden einen 80 Jahre alten Mann aus einem Fahrstuhl befreien. Dort steckte er rund 45 Minuten fest.

Der Aufzug war kurz vor Erreichen des 1. Stocks steckengeblieben. Mit einem Spezialwerkzeug öffnete die Wehr die Tür des Aufzugs, und der Mann konnte mit Hilfe der Feuerwehrleute unversehrt aus dem Aufzug steigen. Nach Angaben von Ortsbrandmeister Eike Schucht brauchte die Wehr etwa sechs Minuten, um die Tür zu öffnen.

Weil der Mann sich bei der Hitze „etwas schwach fühlte“ - er hatte etwa 45 Minuten in der Kabine verbracht - wurde auch vorsorglich der Rettungsdienst alarmiert. Bis zu dessen Eintreffen betreute die Wehr den Mann. Er konnte schließlich selbst nach Hause gehen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.