Blaulicht

Rettungseinsatz: Mensch stürzt in Graben - und ruft selbst die Feuerwehr

Rettungseinsatz bei Hann.Münden: Ein Mensch war in einen Graben gestürzt.
+
Rettungseinsatz bei Hann. Münden: Eine Person war in einen tiefen Graben gestützt und rief sich selbst die Retter herbei.

Die Feuerwehr Hann. Münden befreite einen Menschen aus einer misslichen Lage. Er war in einen tiefen Graben mit Wasser gestürzt.

Hann. Münden - Ein ungewöhnlicher Vorfall rief am Donnerstag, 17.12.2020, die Feuerwehr Hann. Münden auf den Plan. Eine Person fiel in einen tiefen Graben. Aus eigener Kraft schaffte sie es nicht heraus.

Gegen 15.20 Uhr alarmierte die hilflose Person die Rettungskräfte. Allerdings war der genaue Einsatzort anfangs unbekannt. Die Feuerwehr wusste lediglich, dass der Unfall in der Nähe der Straße „Am Entenbusch“ stattgefunden hatte.

Hann. Münden: Person konnte gerettet werden

Zunächst mussten die Einsatzkräfte die Gegend erkunden. Laut Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Eike Schucht erklärte die Person bei einem erneuten Anruf, dass die Martinshörner ganz in der Nähe zu hören seien.

Schließlich konnten die Rettungskräfte die hilflose Person in der Nähe eines Trampelpfades zwischen den Straßen „Am Entenbusch“ und „Berliner Ring“ in einem tieferen Graben finden. Dieser war nur mit wenig Wasser gefüllt. Mit einer Schleifkorbtrage konnte die Person gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. (kas)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.