Feuerwehr rückte wegen Ölspur aus

Feuerwehreinsatz: Die Mündener Brandschützer waren zu einer Ölspur gerufen worden. Foto: Feuerwehr Hann. Münden / Schucht

Hann. Münden. Die Feuerwehr Hann. Münden war am Freitag um 13.33 Uhr zu einer Ölspur ausgerückt. Wie sich vor Ort herausstellte, zog sich die Ölspur vom Auefeld, Gimter Straße, über den Steinweg bis zur neuen Werrabrücke hin berichtet Ortsbrandmeister Eike Schucht, der den Einsatz leitete.

Während die Gimter Straße etwa eine gute Stunde voll gesperrt werden musste, wurde der Rest der betroffenen Strecke bei laufendem Verkehr bis zur Reinigung durch eine Fachfirma abgesichert.

Einige Kanaleinläufe wurden von der Feuerwehr gesichert, damit kein Öl einlaufen konnte. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.