Am Freitag

Feuerwehreinsätze: Adventskranz und ein Gasverdacht

Hann. Münden. Zweimal rückte die Kernstadtfeuerwehr Münden am Freitag zu Weihnachtseinsätzen aus. In beiden Fällen gab es glücklicherweise keine Verletzten und keine großen Schäden.

Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Am Schäferhof wurde die Feuerwehr am ersten Weihnachtstag um 18 Uhr gerufen. Zwölf Personen hielten sich in dem Gebäude auf, lautete die Information.

Als die Brandschützer ankamen, fanden sie einen bereits gelöschten Adventskranz vor, berichtet Stefan Rasche, stellvertretender Ortsbrandmeister Hann. Münden.

Kurz vor Mitternacht desselben Tages rückte die Feuerwehr aus, weil Bewohner eines Hauses am Entenbusch Gasgeruch gemeldet hatten. Die Brandschützer konnten bei ihren Messungen kein Gas feststellen. Vorsorglich wurde dennoch die Gaszufuhr der betroffenen Therme abgestellt. Nach dem Lüften konnten alle in ihre Wohnungen zurück.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.