Halbjahresbilanz zum Stadtwald

Forst in Hann.Münden in gutem Zustand

+
Stadtwald Hann.Münden: Die finanzielle Lage ist derzeit gut. 

Hann. Münden. Der Mündener Stadtwald ist in einem guten Zustand. „Wir stehen derzeit finanziell hervorragend da“, sagt die Leiterin des städtischen Eigenbetriebs, Susanne Gohde. 

Die Halbjahresbilanz liegt circa 180 000 Euro über der des ersten Halbjahres 2016. Das teilte die Stadtwald-Chefin dem Mündener Umweltausschuss mit. Bereits 68 Prozent der erwarteten Erträge von 1,228 Millionen Euro für dieses Jahr wurden im ersten Halbjahr erwirtschaftet.

Viele Borkenkäfer

Die gute finanzielle Lage 2017 liege nicht am vermehrten Holzeinschlag. Seit dem Sturm Niklas im Frühjahr 2015 habe sich der Fichtenpreis fast auf das Niveau zum Zeitpunkt vor dem Sturm erholt, teilte Gohde mit. Die Trockenheit im Mai und der hohe Bestand an Borkenkäfern hat den Fichtenbeständen sehr zu schaffen gemacht, sodass 440 Festmeter Fichte bis Ende Juni geerntet werden mussten. In der ersten Jahreshälfte wurden 6800 Festmeter Holz, 500 weniger als im Vorjahr, zu einem durchschnittlichen Preis von 62 Euro pro Festmeter verkauft.

Flächenverkauf

Die gute finanzielle Situation sei dem Verkauf von sogenannten Ökopunkten geschuldet (Hintergrund). Für ökologisch verschlechterte Flächen, die der Forst an anderer Stelle wieder aufwertet, bekommt der Eigenbetrieb Punkte und damit Geld. Der Mündener Stadtwald, so die Leiterin, befindet sich derzeit in einer guten Lage. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.