Französische Spezialitäten auf dem Mündener Kirchplatz

Im Lavendelduft: Éva und Miam präsentieren stolz ihre Ware. Foto: Teichmann

Hann. Münden. „Bonjour Mademoiselle!" - nicht nur die Ware, auch die Ansprache ist französisch an den Ständen beim französischen Markt auf dem Kirchplatz in Hann. Münden.

Blau-weiß-rote Fahnen flattern im Wind, der den Duft würzigen Käses und frischen Lavendels mit sich trägt: Bis Samstag, 13. August, gastiert der französische Markt auf dem Kirchplatz in Hann. Münden.

Zum zweiten Mal präsentieren Verkäufer, die extra aus Frankreich angereist sind, ihre Spezialitäten an verschiedenen Ständen in der Altstadt. Die Auswahl reicht von Käse aus den Pyrenäen über Elsässer Flammkuchen bis hin zu Seife aus Marseille.

Veranstalter Horst Brauner organisiert 43 solcher Märkte in Deutschland und legt dabei großen Wert auf französische Qualität. Kein einziges der angebotenen Produkte finde man in dieser Art im Supermarkt, betont er. „Der Markt dient nicht nur zum Verkauf französischer Waren, sondern auch als Instrument zur deutsch-französischen Beziehung“, so Horst Brauner.

Wer seinen Urlaub gerne in Frankreich verbringt und die französische Küche schätzt, kommt hier auf seine Kosten. Und auch das Einkaufsgefühl erinnert an Urlaub: Am besten in Ruhe von Stand zu Stand gehen und überall erst einmal probieren, bevor man kauft

Zugleich kann man die Gelegenheit nutzen, durch den Kontakt zu den Markthändlern seine Französischkenntnisse aufzubessern. Aber egal, ob auf deutsch oder französisch: Freundlich ist der Plausch immer.

Der französische Markt hat Freitag und Samstag (12. und 13. August) jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. (nix)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.