„Fridays for Future“-Demo

"Fridays for Future"-Demo in Hann. Münden: „Klima geht uns alle an“

+
Laut für die Zukunft: Teilnehmer der Klimaschutz-Demo auf der Langen Straße in Hann. Münden.

„Die Jugend hat eine Meinung – und möchte wahrgenommen werden!“, sagte Sprecherin Sara Drubel bei der „Fridays for Future“-Demonstration in der Innenstadt von Hann. Münden. 

Nicht nur in den großen Städten kommt etwas in Bewegung, auch in Hann. Münden: Das zeigten rund 30 Jugendliche, denen sich 20 Erwachsene angeschlossen hatten, mit ihrer Demonstration gestern in der Mündener Innenstadt.

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“ war der Slogan, mit dem sie Klimaschutz einforderten. „Uns läuft die Zeit davon“, sagte Sara Drubel, die zusammen mit Carlotta Rommel die Demonstration organisiert hatte. Den Stopp der Erderwärmung bei 1,5 Grad Celsius, den Kohleausstieg sowie den Umstieg auf erneuerbare Energien nannte sie als „einige der Themen, für die wir heute kämpfen werden.“ „Wir“, das sei „jeder Mensch, der sich uns anschließen möchte, denn Klima geht uns alle etwas an, und es ist unser Recht und unsere Pflicht, die Politik, in Dingen, mit denen wir nicht zufrieden sind, zu kritisieren und sie auf unsere Interessen aufmerksam zu machen“. Dazu hatten die Jugendlichen sich für gestern, 14 Uhr, vor dem historischen Rathaus in Hann. Münden verabredet, hatten Transparente gestaltet, um sich mit diesen und mit Megafon und Sprechchören Gehör zu verschaffen.

„Früher war der Fisch in der Packung. Heute ist die Packung im Fisch“ hieß es auf einem Plakat, das so mit wenigen Worten auf Plastikmüll im Meer hinwies. „Es gibt keinen Planeten B“, war zu lesen, und der Text zu einem wie eine Eiskugel zerlaufendem Globus lautete: „Die Zeit läuft uns davon.“

Schuleschwänzen hatten sie sich nicht vorwerfen lassen wollen, und sich bewusst für eine Demonstration nach dem Unterricht entschieden. Dem Regen zum Trotz zog die Gruppe noch eine Extrarunde durch die Stadt. Mit der Resonanz zeigte sich Sara Drubel am Ende zufrieden.

Als die Mündener Grünen von der Demo erfuhren, gratulierten sie den Schülern: „Ich bin hocherfreut, dass die Mündener Jugend erkannt hat, dass unser Klima sich dramatisch verändert und nun engagiert dagegen vorgeht. Diese mutige und beharrliche Schülerbewegung macht mir Hoffnung“, so Ratsmitglied Hartmut Teichmann in einer Pressemitteilung der Grünen. Abwertende Äußerungen aus der Berliner Politik verurteilte er hingegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.