30-Jährige gerät in Gegenverkehr

Frontalzusammenstoß mit Fahrschul-Auto bei Hann. Münden: Drei Menschen schwer verletzt

+

Hann. Münden. Auf der B80 zwischen Hann. Münden und Hedemünen hat sich am Donnerstagabend ein schwerer Unfall ereignet, an dem auch ein Fahrschul-Auto beteiligt war.

Aktualisiert am 17. August, 6.41 Uhr - Gegen 17.35 Uhr sind auf der B80 in Höhe "Letzter Heller" zwei Geländewagen zusammengestoßen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam eine 30 Jahre alte Frau aus Hann. Münden mit ihrem Nissan in einer langgezogenen Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte sie frontal mit einem entgegenkommenden Fahrschul-Wagen, einem VW Tiguan. 

Durch den Aufprall wurden die 30-Jährige sowie die beiden Passagiere des Fahrschul-Wagens, der 57 Jahre alte Fahrlehrer und der 17-jährige Fahrschüler, schwer verletzt. Sie stammen ebenfalls aus Hann. Münden, teilte die Polizei am Abend mit. 

Auch die Mündener Feuerwehr war nach eigenen Angaben alarmiert worden. Es war jedoch keiner der drei Verletzten eingeklemmt. Die Feuerwehr hat die auslaufenden Betriebsstoffe der Autos gebunden und den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten unterstützt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 24.000 Euro, so die Polizei. Die Bundesstraße war für Rettungs- und Bergungsarbeiten knapp zwei Stunden lang voll gesperrt.

Hier ist der Unfall passiert:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.