Fukushima-Mahnwachen: „Atomtechnologie ist nicht beherrschbar“

Mahnwache Dransfeld: Ein Zeichen setzten Dransfelder nahe der St.-Martini-Kirche. Foto:  Schröter

Hann. Münden/Dransfeld. Vier Jahre nach der verheerenden Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima haben am Mittwoch in Hann. Münden und Dransfeld Atomkraftgegner an die Folgen der massiven Strahlenfreisetzung erinnert.

In Münden hat die Arbeitsgruppe Öko-Strom zur Teilnahme an der Mahnwache zum Gedenken an Fukushima aufgerufen. Die Aktivisten sehen in der Atomkraft weltweit eine der größten Bedrohungen.

„Die Menschheit ist durch Atomkraftwerke stark bedroht“, sagt Ulrike Naumann von der Arbeitsgruppe.

Auch an der Langen Straße vor dem Dransfelder Kirchplatz haben ein Dutzend Atomkraftgegner aus der Samtgemeinde an den Atomunfall in Fukushima erinnert.

„Fukushima und Tschernobyl 25 Jahre zuvor haben gezeigt, dass die Atomtechnologie nicht beherrschbar ist“, sagte Mitorganisator Ernst Achilles-Wengel. Deshalb sei es wichtig, immer wieder an diese schrecklichen Ereignisse zu erinnern. (per/awe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.