50 Gäste

Aktion des Spendenparlaments: Gans genießen und Gutes tun

Zum ersten Mal dabei: Bürgermeister Harald Wegener und Ehefrau Manuela beim Dessert. Foto: Siebert

Hann. Münden. Das Gänseessen des Mündener Spendenparlaments für wohltätige Zwecke lockte rund 50 Gäste in Eddys Kombüse, um das Vier-Gänge-Menü zu genießen.

Lecker schlemmen, plaudern und gleichzeitig Gutes tun war am Samstag zum traditionellen Gänseessen des Spendenparlaments in Eddys Kombüse angesagt. 50 Gäste nahmen an einer langen Tafel Platz, um das Vier-Gänge-Menü, die netten Kontakte und die angenehme Atmosphäre zu genießen. Wie jedes Jahr fließt der Erlös in die Spendenkasse. 35 Euro kostete das Menü, Getränke eingeschlossen.

Vorsitzender Achim Block begrüßte Mitglieder, Parlamentarier, Gäste aus Rat und Verwaltung, aus Handel, Handwerk, Vereinen, Gesundheitswesen und Gäste, die Freude am guten Essen und Kontakten haben.

Die stellvertretende Vorsitzende Ines Albrecht-Engel stellte die Gäste vor. Einige sind schon Stammgäste, andere waren zum ersten Mal dabei, so beispielsweise Mündens neuer Bürgermeister Harald Wegener mit seiner Ehefrau Manuela Wegner. Es waren nicht nur Besucher aus Münden dabei, sondern unter anderem aus Hamburg, Buxtehude und aus Polen.

Zubereitet wurde das Vier-Gänge-Menü in diesem Jahr von Küchenchef Torsten Roß mit seiner Crew. Die Vorsuppe, der Salat das Hauptgericht - Gans mit Rot- und Grünkohl, Kartoffelklößen und Marzipanapfel - und das Dessert schmeckten wie immer hervorragend. Die Gäste honorierten das mit Applaus und Trinkgeld. Die Jahre zuvor hatte Eddy Arend das Sagen in der Küche. Er hat sich zu Jahresbeginn in den Ruhestand verabschiedet. Torsten Roß war einige Jahre sein Stellvertreter.

Präsident Dr. Manfred Albrecht erzählte noch einiges zum Spendenparlament und warb für neue Mitglieder. Es werden Projekte zur Bekämpfung und Verhinderung von Armut, Ausgrenzung und Isolation in Hann. Münden und allen Ortsteilen gefördert. Es wird dort geholfen, wo der Staat und öffentliche Einrichtungen nicht mehr helfen. Es werden keine Projekte für einzelne Menschen unterstützt und auch keine Dauerfinanzierungen übernommen. Die finanzielle Förderung durch das Spendenparlament ist eine einmalige Anschubfinanzierung oder eine Überbrückung. (zpy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.