Angebot seit zehn Jahren 

Gehirntraining mit Spaß: Der Spieletreff beim DRK in Hemeln steht allen offen

+
Spielespaß: Einmal im Monat treffen sich Hemelner zum Spielenachmittag im DRK-Vereinsheim.   

Hemeln. Raus aus den eigenen vier Wänden und Leute treffen, plaudern, spielen: Dazu bieten viele Institutionen und Initiativen Gelegenheiten. Heute stellen wir den DRK-Spieletreff in Hemeln vor. 

Spielen macht in jedem Alter Spaß und regt außerdem zum Nachdenken an. Es ist ein gutes Gehirntraining. Das empfinden auch einige Hemelner so, die sich einmal im Monat, überwiegend immer am vorletzten Dienstag im Monat, auf Initiative des DRK-Ortsvereins Hemeln (Rotes Kreuz) zu einem Spielenachmittag im Vereinsraum an der Weserstraße treffen. 

Seit zehn Jahren gibt es dieses Angebot und es erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Karten- und Würfelspiele, Gesellschafts- und Brettspiele, alles ist möglich. „Es wird das gespielt, was die Besucher gerne möchten“, sagt Karin Berndt, vom Team des DRK-Spielenachmittags. Ob Rommé, Skipbo oder Skat, Knobeln, Kniffeln, Mensch ärgere dich nicht, Halma, Mühle oder Dame, das Angebot ist vielfältig.

Dabei geht es nicht um das Gewinnen, die höchste Punktzahl oder die besten Karten, der Spaß und das Dabeisein sind wichtig. Auch das Schnuddeln und der Austausch von Neuigkeiten im Ort kommen nicht zu kurz.

Es sind meistens so zehn Besucher, mal mehr, auch mal weniger. Zurzeit sind es nur Frauen, die kommen, „wir würden uns freuen, wenn auch die Männer den Weg hierher finden“, so Karin Berndt.

Der Spielenachmittag von 14.30 bis 17 Uhr ist offen für alle, die Teilnahme kostet nichts, für Getränke und kleine Naschereien wird gesorgt.

Dann gibt es noch den Seniorennachmittag seit über 40 Jahren in Hemeln, der ebenfalls vom DRK-Ortsverein angeboten wird. Dieser findet immer eine Woche später als der Spielenachmittag, meistens am letzten Dienstag im Monat zu gleicher Uhrzeit im Vereinsheim in der Weserstraße  statt. „Da gibt es nicht nur Kaffee und Kuchen, es wird vorgelesen, Gedächtnis- und Ratespiele angeboten oder einfach nur erzählt“, berichtet Karin Berndt, die auch diesen Nachmittag mit ihrem Team organisiert. Auch da kann jeder kommen, der Lust dazu hat. Die beiden Veranstaltungen werden rechtzeitig öffentlich bekannt gegeben.

Im Juli fällt der Spielenachmittag aus, weil alle zusammen zur Gaststätte Rinderstall fahren wollen, aber am 21. August geht es weiter. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.