Motto „Spuren der Zeit - echt erleben“

Hann. Münden ist neues Mitglied beim „Historischen Weserbergland“

+
Historisches Weserbergland: Hann.Münden ist seit Anfang des Jahres Mitglied.

Hann. Münden. 14 historische Städte und neun historische Stätten haben sich 2012 zum "Historischen Weserbergland" zusammengeschlossen. Münden ist nun auch dabei.

Im Jahr 2012 haben sich 14 historische Städte und neun historische Stätten zum „Historischen Weserbergland" zusammengeschlossen. Mitglied der Kooperation sind Orte, die auf eine besonders interessante Geschichte zurückblicken können.

Getreu dem Motto „Spuren der Zeit - echt erleben“ haben sich die Mitglieder dazu verpflichtet, mit einheitlichen Qualitätsstandards dafür Sorge zu tragen, dass Touristen eine hohe Aufenthaltsqualität und eine hervorragende Erlebbarkeit der Stadtgeschichte erfahren.

Ab 2017 ist auch Hann. Münden sichtbares Mitglied der Kooperation, teilt der Verein Erlebnisregion Hann.Münden mit. Die Prüfkommission, die die Eignung Mündens für eine Mitgliedschaft untersuchte, zeigt sich begeistert von der schönen Fachwerkkulisse und lobte „das fast schon italienisch anmutende Flair in der Altstadt“, so der Verein.

Das breite Angebot an Stadtführungen wurde als weit überdurchschnittlich eingestuft. Gleichzeitig zeigte der Qualitätscheck Anhaltspunkte auf, wie Hann. Münden die Aufenthaltsqualität und die Besucherorientierung der Gäste weiter verbessern kann. Ein wichtiges Thema ist hier die touristische Beschilderung, die bis Ende Februar ausgebaut wird. Die öffentlichen Parkplätze sollen besser ausgeschildert werden, um ortsfremden Besuchern die Orientierung zu erleichtern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.