Buntes Kinderprogramm und Rock am Turm

Groß und Klein feierten Sommerfest an der Tillyschanze

+
Buntes Programm für Kinder: Jana Haege (Arbeiter-Samariter Bund, links) verwandelt Anna-Marie Rademaker in ein Einhorn mit gewünscht viel Glitter.  

Hann. Münden. Die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze e.V. hat am Samstag zum Sommerfest eingeladen. Am Abend wurde mit "Rock am Turm" bis in die Nacht gefeiert. 

„Seht mal, ich habe eine Mega-Muschel gefunden“, hörte man es hoch erfreut über den großen frischen Sandhaufen schallen. Zahlreiche Kinder schippten, harkten und siebten akribisch beim Sommerfest der Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze e.V. auf und an einem Sandhügel, um die versteckten „Schätze“ zu finden. Da wurde auch schnell mal das Eis in den Sand gesteckt, der als „Eishalter“ fungieren musste, um beide Hände frei für die Schatzsuche zu haben, welches dann vergessen vor sich hinschmolz. „Ich glaube wir müssen mit den Händen buddeln“, und schon wurde mit Hunde-Buddeltechnik gewühlt, dass der Sand im hohen Bogen nach hinten wegflog.

Da flog der Sand auch schon mal etwas weiter: Die Kinder der Jugendfeuerwehr hatten viel Spaß.

Drei Kubikmeter waren speziell hierfür am Abend vorher noch angefahren worden, um den Kindern diesen lustigen Spaß zu ermöglichen. „Es sind diese Kleinigkeiten, dass bei mir fünf Pakete im Briefkasten waren, nachdem ich per Aufruf um Schatzspenden gebeten hatte. Pfeiffenbruckstücke, alter Schmuck, alte Münzen, Perlen, historische Scherben und andere kleine Kostbarkeiten, die wir hier als Schätze verbuddeln konnten. Ich bin wirklich sehr glücklich über so vielen Menschen, die uns mit ihrem tollen Engagement für dieses Fest unterstützen“, freute sich Dr. Manfred Albrecht, Vorsitzender der Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze.

Das diesjährige Sommerfest an der Tillyschanze war ein toller Tag, der bereits um 11 Uhr begann. Ein stetes Kommen von Familien mit Kindern, die begeistert das große Kinderprogramm nutzten.

Neben dem „Schatzhügel“ war der Stand vom ASB stets umlagert. Popcornduft wehte verlockend über das Gelände, Jana Haege verwandelte mit Schminke die Kinder in ihre Wunschgestalt. „Prinzessinnen mit viel Glitter sind der Renner“, hieß es.

Aber auch Klebetattoos waren äußerst beliebt. „Trotz der Niederlage sind nach wie vor Deutschlandmotive gefragt“, so Mitglieder vom ASB lachend.

Klatschend, hüpfend wurden die heliumgefüllten Luftballons mit einem „Flieg schön weit“ auf die Reise geschickt und so lange beim Hinterherschauen die Augen mit der Hand beschattet, bis sie nicht mehr zu sehen waren. Beim Luftballonwettbewerb lockten Geschenkgutscheine für die ersten drei Sieger.

An lauschigen Plätzchen unter Pavillons genossen die Gäste beim herrschenden Traumwetter das tolle Fest. „Das Sommerfest an der Tillyschanze ist eine kulturelle Bereicherung im Sommerprogramm von Münden. Kinder können die Tillyschanze begreifen und erleben, als Teil der Stadt. Abseits von Politik organisieren sich Bürger und Vereine und schaffen so auch bleibende Erinnerungen bei Kindern, die so ihre Heimat und Gegend kennenlernen“, so Albrecht.

Viele Besucher bei Rock am Turm

Trat bei "Rock am Turm" auf: die Steven Stealer Band.

Die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze e.V. freut sich: Zahlreiche Menschen hatten das Sommerfest besucht – auch das Rockfest „Rock am Turm“ am Samstagabend an der Tillyschanze war ein voller Erfolg. Man könne mit Fug und Recht behaupten, dass die Rock-am-Turm-Konzertreihe ein fester Bestandteil des Kultursommer Mündens geworden ist, meint der Verein, und führt als Beleg für diese Behauptung das rundum gelungene Konzert der Steven Stealer Band auf. Der Biergarten und das Gelände rund um die Tillyschanze sei brechend voll gewesen. Annähernd eintausend Besucher genossen nach Angaben von Peter Schwarze (Schriftführer und Sprecher des Vereins) das Kulturprogramm unter freiem Abendhimmel. Der Verein sammelte während der Veranstaltung Spenden und will diese für die Gestaltung der Außenanlangen und für ein geplantes, kleines Amphitheater an der linken Seite des Turms verwenden, so Schwarze.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.