Deutschlands schnellste Ruder-Klasse

Grotefend-Achter der 5d holt den Indoor-Meistertitel im Ergometerrudern

Die Mündener Gold-Klasse: (von links) Schulleiter Olaf Böhme, Davud Gracic, Joris Deutsch, Andi Shala, Lasse Schlottmann, Philip Osterhorn, Henrik Blumentritt, Clemens Schuler und MRV-Trainer Thomas Kossert.
+
Die Mündener Gold-Klasse: (von links) Schulleiter Olaf Böhme, Davud Gracic, Joris Deutsch, Andi Shala, Lasse Schlottmann, Philip Osterhorn, Henrik Blumentritt, Clemens Schuler und MRV-Trainer Thomas Kossert.

Die Klasse 5d des Grotefend-Gymnasiums Münden (GGM) ist Deutschlands schnellste Klasse 2020 im Ergometerrudern.

Hann. Münden – In einer Zeit von 8:42 Minuten setzte sich die achtköpfige Mündener Staffel gegen die gesamte deutsche Konkurrenz in seiner Altersklasse durch.

Schon im März hatten Andi Shala, Clemens Schuler, Davud Gracic, Joris Deutsch, Philip Osterhorn, Lasse Schlottmann, Henrik Blumentritt und Ephraim Beni souverän die interne Mündener Ergometer-Wertung gewonnen. Jeder der acht Schüler musste dabei eine Teildistanz von 250 Metern rudern, die zu einer Gesamtzeit für die olympische 2000-Meter-Strecke addiert wurden. Kurz vor den Sommerferien wurde nun das deutschlandweite Endergebnis durch die Deutsche Ruderjugend bekannt gegeben.

Schulleiter Olaf Böhme gratulierte herzlich und zeigte sich erfreut über das gute Abschneiden der Mündener Jungs. Thomas Kossert, Trainer des Mündener Rudervereins (MRV) ließ es sich nicht nehmen, die Urkunden und Medaillen persönlich zu überreichen, und hatte eine Einladung für ein exklusives Schnuppertraining beim MRV mit im Gepäck.

In der Wertung der 6. Klassen konnte sich die 6d des Grotefend-Gymnasiums über Rang zwölf in der deutschlandweiten Wertung mit einer Zeit von 8:20 Minuten freuen. Die 7b belegte den elften Platz (7:51 Minuten).  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.