73 Gruppen und Wagen beim Kirmesumzug in Hedemünden

Griffen ein aktuelles Thema auf: Die Bewohner der Hedemündener Entengasse auf ihrem Motivwagen beim Kirmesumzug. Foto: Siebert

Hedemünden. Die Bewohner des Werradorfes nahmen beim Kirmesumzug am Sonntagnachmittag aktuelle Themen aufs Korn. 73 Gruppen und Motivwagen waren vertreten.

Bei schönstem Sommerwetter befuhren am Sonntagnachmittag bunte, fantasievoll geschmückte Motivwagen durch Hedemünden. Dazu schlängelten sich Fußgruppen in kreativen Kostümen durch die Zuschauer am Straßenrand.

Insgesamt 73 verschiedene Gruppen und Wagen beteiligten sich am Festumzug der Hedemündener Kirmes.

Vereine und Gruppen des Ortes hatten sich allerhand einfallen lassen, um den Umzug attraktiv zu gestalten. Sie nahmen dabei die örtlichen Gegebenheiten auf die Schippe, wie beispielsweise die geplante Umsiedlung des Aldi-Lagers nach Staufenberg. Die Bewohner der Entengasse fragten sich was dort nun hinkommen wird: Rewe, Lidl, Bauhaus, Netto, Legoland oder die Feuerwehr? Als Mafiosi traten die Sängerinnen und Sänger des Chores „Fun in Music“ an. „Die Mafia sie singt sogar, bei fun in music, wunderbar“.

Mit internationalem Geschehen beschäftigte sich die Abteilung HSV Alte Herren. „Vom Fifa-Palast direkt in den Knast“, hieß es. Sie spielten damit auf die seit Juni sieben festgenommenen ranghohen Fifa-Funktionäre an, die wegen Korruptionsverdachts in der Schweiz in Haft sitzen. „Die Fifa und das viele Geld, sind nicht unsere Fußballwelt“, hieß es weiter auf dem Banner.

Die Zuschauer kamen nicht nur aus Hedemünden, sondern auch aus den benachbarten Ortsteilen sowie aus Hann. Münden, Witzenhausen, Heiligenstadt und Eschwege.

Hedemündener Kirmesumzug 2015

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.