Hang-Baustelle: B80 in Hann. Münden bleibt vorerst gesperrt

Hangsanierung an der Bundesstraße 80 in Hann. Münden. Archivfoto: Krischmann

Hann. Münden. Die Bundesstraße 80 oberhalb der Weserumschlagstelle in Hann. Münden bleibt vorerst vollständig gesperrt.

Wie Julia Bytom, Pressesprecherin der Stadt Hann. Münden, mitteilt, sei eine vorzeitige Freigabe einer Fahrspur ab der vorletzten Aprilwoche nicht möglich.

Die letzten Befestigungsanker könnten erst gebohrt werden, wenn der in diesem Abschnitt vorhandene Stollen verfüllt wurde. Durch die Bohrung bestehe die Gefahr, dass durch die Erschütterungen Teile der Stollendecke einstürzen. Dies sei das Ergebnis eines Gesprächs mit der Bauleitung der Firma, das am Montagnachmittag, 11. April, stattgefunden habe.

Die Bauzeit werde sich höchstwahrscheinlich bis Ende des Monats hinziehen. Bürgermeister Harald Wegener bedauere die notwendige Entscheidung sehr die mit Blick auf den Einzelhandel eine ernst zu nehmende Belastung sei und werde im Gespräch mit der Straßenbaubehörde alles daransetzen, um eine Freigabe im Baustellenbereich schnellstmöglich zu erreichen.

Zuvor war darüber nachgedacht worden, den Verkehr bald einspurig an der Baustelle vorbeileiten zu können - entweder mit einer Ampelregelung oder als Einbahnstraße.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.