Wohltätigkeitsfeier war voller Erfolg

Hangover4Hospiz: Tanznacht bringt 1700 Euro

+
Spendenübergabe ans Hospiz: (von links) Martina Görtler (Stadtjugendring), Britta und Robin Barth (TschaTscha), Jutta Nickel (Fundraisingbeauftragte Hospiz), Frank Stryga (Stadtjugendring) und Peter Theune (Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hann. Münden).

Hann. Münden. Mit der Übergabe von 1700 Euro an das Hospiz Hann. Münden kann die Veranstaltung „Hangover4Hospiz“ als großer Erfolg verbucht werden.

Für den 3. November hatte Robin Barth zusammen mit Britta Barth vom TschaTscha (Bar, Café, Tanzlokal) sowie Frank Stryga, Vorsitzender des Stadtjugendrings, gemeinsam mit dem Stadtjugendring-Team Martina Görtler (Geschäftsführerin), Peter Teune und Elke Steden (Kinder- und Jugendbüro Münden) zu der Wohltätigkeitsfeier zugunsten des Hospizes in das Mehrgenerationenhaus eingeladen.

Bereits im März hatten die Planungen dafür begonnen, zahlreiche Treffen der Organisatoren haben stattgefunden. Um für alle Generationen etwas zu bieten, wurde der Abend in zwei Bereiche gegliedert. „Beats4Hospiz“ mit dem Live-Auftritt des Akustikduos Lied.

Gut in der Cafeteria des Geschwister-Scholl-Hauses, und „Hangover4Hospiz“ im Saal mit Top DJs aus der Region und deutschlandweit, die auch Musikwünsche aus den Publikumsreihen erfüllten. „Es herrschte eine Superstimmung bis zum frühen Morgen“, berichtete Frank Stryga.

Menschen aller Altersgruppen waren vertreten. Das Tschatscha-Team hatte die Besucher mit Cocktails versorgt. Doch neben dem Feiern interessierten sich die Besucher auch für die Arbeit im Hospiz. Jutta Nickel, zuständig für das Fundraising (Spendensammeln) im Hospiz, war mit einem Infostand vertreten. „Es hat mich gefreut, dass auch junge Menschen für die Arbeit im Hospiz Interesse gezeigt haben“, sagte sie. So habe sich beispielsweise ein 18-jähriges Mädchen erkundigt, ob es dort ehrenamtlich arbeiten kann. Um im Vorfeld zu zeigen für was Robin Barth den Abend gestaltet, hatte Jutta Nickel ihn in das Hospiz eingeladen und ihn dort herum geführt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.