Mobilität

5100 Zulassungen mehr als noch vor drei Jahren - Auto immer noch Nummer 1 im Landkreis Göttingen

Vollsperrung auf Autobahn
+
Mehr Autos im Landkreis Göttingen. Seit 2017 wurden über 5000 private PKW neu zugelassen. (Symbolbild)

Es werden im Landkreis Göttingen immer mehr Autos zugelassen. Das teilt der Landkreis Göttingen mit. Damit bleibt das private Auto das Verkehrsmittel Nummer 1 in der Region.

Landkreis Göttingen – Die Zulassungszahlen für Pkw im Landkreis Göttingen steigen immer weiter an. Das teilt Kreissprecher Ulrich Lottmann mit.

Vergleichzeitraum ab 2017

Im Vergleich zum Jahr 2017 sind zum Stichtag 30. September 2020 5138 Autos mehr angemeldet. Betrug die Zahl am 1. Januar 2017 noch 121 409 zugelassene PKW, beträgt die Anzahl aktuell 126 547. Die Zahlen gelten laut Lottmann nur für den Landkreis, die Stadt Göttingen sei dabei nicht erfasst, da sie eine eigene Straßenverkehrsbehörde hat.

Den Vergleichzeitpunkt 2017 habe man gewählt, heißt es weiter, da dies das erste volle Jahr des neuen Landkreises Göttingen gewesen ist. Rechnet man die Einwohner der Stadt heraus, hat der Landkreis etwa 200 000 Einwohner. Auch Autos mit Dieselmotoren scheinen nach wie vor beleibt zu sein. Ihre Zahl steig von 36 166 auf 38 235 Pkw.

Mehr Benziner als Diesel im Landkreis Göttingen

Benziner sind allerdings noch deutlich in der Überzahl. Waren es vor drei Jahren 84 921 Fahrzeuge, sind es aktuell 86 531. Hinzu kommt noch eine wachsende Anzahl von Elektro- und Hybridfahrzeugen. „Im ländlichen Raum, wie er im Bereich Südniedersachsen vorliegt, stellt das private Auto noch das Fortbewegungsmittel Nummer Eins dar“, sagt Alexandra Kruse vom Automobilclub ADAC, die als Pressesprecherin die Bundesländer Niedersachsen und Sachsen-Anhalt betreut. Ein weiterer Faktor für den Anstieg sei, dass in immer mehr Familien beide Partner arbeiten, die dann beide ein Auto besitzen, um zur Arbeit zu kommen.

Gerade in den Flächenländern wie Niedersachsen, Bayern und Rheinland-Pfalz stehe das Auto weiterhin hoch im Kurs. Schlusslicht bei den Neuanmeldungen bilden die deutschen Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen. „Für viele Pendler ist der ÖPNV keine vergleichbare Alternative, vor allem in ländlichen Gebieten“, sagt Kruse.

Saarland: Das Bundesland mit den meistens Autos pro 1000 Einwohner

Laut Angaben des Automobilclubs beträgt die Anzahl der Pkw pro 1000 Einwohner in Niedersachsen 596. Das Bundesland mit den meisten Autos pro 1000 Einwohner ist allerdings das Saarland, mit 640.

436 E-Autos und 1345 Hybride

Bei Elektroautos und Hybriden verzeichnet der Landkreis Göttingen (ohne Stadt Göttingen) einen starken Anstieg. Waren 2017 noch 53 Elektroautos angemeldet, waren es im September 2020 bereits 436 Fahrzeuge. Bei Hybridautos ist auch ein Anstieg zu verzeichnen: 2017 waren noch 269 Autos angemeldet, aktuell sind es 1345 Fahrzeuge im Landkreis. Der ADAC prognostiziert eine steigende Zahl von Elektro- und Hybridfahrzeugen in den kommenden Jahren. (Von Jens Döll)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.