1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Abschluss am Grotefend-Gymnasium: „Wir haben es geschafft – Freiheit“

Erstellt:

Von: Harald Schmidt

Kommentare

Der gesamte Abitur-Jahrgang 2022 des Grotefend-Gymnasiums vor dem Welfenschloss in Hann. Münden, in dem die Abschlussfeier stattfand.
Der gesamte Abitur-Jahrgang 2022 des Grotefend-Gymnasiums vor dem Welfenschloss in Hann. Münden, in dem die Abschlussfeier stattfand. © Harald Schmidt

Mit der Schulzeit endet oft ein wichtiger Abschnitt im Leben. Es geht ins Berufsleben, an die Uni oder hinaus in die weite Welt. Die Schüler am Grotefend-Gymnasium feierten sich.

Hann. Münden – Olaf Böhme, Leiter des Grotefend-Gymnasiums, begrüßte zu Beginn der Feierstunde im Rittersaal des Stadtschlosses die frisch gebackenen Abiturienten, Eltern, seine Kollegen sowie die Ehrengäste. Darunter war seine Vorgängerin Heidrun Korsch, die Leiter der Werra- sowie der Drei-Flüsse- Realschule und der Berufsbildende Schulen BBS sowie Sebastian Bornmann, stellvertretender Landrat des Landkreises Göttingen und Angelika Deutsch, stellvertretende Bürgermeisterin von Hann. Münden.

Hann. Münden: Abschlussfeier am Grotefend-Gymnasium

Böhme beglückwünschte die erfolgreichen Abiturienten, auch „weil sie wegen der Pandemie einen ungleich schwierigeren Weg hatten, als fast alle Jahrgänge“ vorher. Sie mussten auf Klassenfahrten oder Exkursionen verzichteten und zu Hause im Distanz- und Wechselunterricht den Lernstoff eigenständig erarbeiten. Mit ihrer Unterstützung haben sie den Erfolg erst möglich gemacht, sagte Schulleiter Böhme. Er philosophierte über den Begriff Zeit – „denn Morgen ist heute gestern.“ Er verpackte seine ernsthaften Überlegungen in kurzweilige Bonmots. Die Zukunft hat zwar ihre Tücken aber wer „im Heute, Hier und Jetzt“ vernunftgeleitet handelt „fällt zwar mal auf die Nase“ sollte aber darauf achten, „immer nach vorne zu stolpern.“ Voraussetzung für die Beeinflussung des eigenen Lebenslaufs ist tätiges Eingreifen. So kann dem Leben eine eigene Richtung gegeben werden, auch wenn es Umleitungen, Sackgassen und Baustellen dabei gibt. Sie sollen sich die Zeit nehmen, um zu erkennen, was für sie in Zukunft wichtig ist, was sie wollen. Sein Statement ist: „Nehmen sie sich Zeit, hetzen sie nicht.“

Beser jahrgang seit 1985 in Hann. Münden

Robin Daubert als Schülervertreter des Abi-Jahrgangs 2022 sagte in seinem kurz gehaltenen Statement, „dass nicht alles was sie als Schüler gelernt haben, auf dem Lehrplan stand. Wir haben es geschafft– Freiheit! Ihr könnt alle stolz auf euch sein!“ war sein Schlusswort.

Sebastian Bornmann, stellvertretender Landrat des Landkreises Göttingen, überbrachte die Glückwünsche des Landkreises. Da er selbst in Hann. Münden seinen Abschluss vor 17 Jahren an der Werra-Realschule gemacht hatte, reflektierte er aus eigener Erfahrung, „dass die unbekümmerte Zeit auf der Schule den eigentlichen Wert darstellt und erst später erkannt wird.“ Für welchen weiteren Werdegang die Absolventen sich auch entscheiden, sie haben die besten Aussichten, weil sie gefragt sind. Voraussetzung ist es den Weg selbst zu wählen und weiter das Beste zu geben.

Angelika Deutsch als stellvertretende Bürgermeisterin von Hann. Münden gratulierte im Namen des Rats zum bestandenen Abitur. Die Abiturienten haben aus 13 Schuljahren beim Abitur ihr angeeignetes Wissen unter Beweis gestellt. Es ist, in einem Zitat von Benjamin Franklin, „eine Investition, die beste Zinsen bringt“.

Die stellvertretende Schulleiterin Dr. Anne Brenner fragte die Abiturienten: „Was kommt jetzt?“ Sie empfahl die Zukunft mit der Zuversicht „Erdteile zu entdecken“ zu bewältigen. Theodor Fontane, den sie zitierte, sagte, dass niemand wissen könne wozu er in der Lage sei, wenn er es nicht versucht habe. „Es war nicht umsonst sich Wissen und Werte anzueignen, denn sie sollen der Kompass für die Zukunft sein.“

Dieser Jahrgang war zweitbester seit 1985 mit dem Notendurchschnitt 2,28. Die Übergabe der Zeugnisse war der große Moment zum Ende der Feierstunde. Die fünfköpfige Band aus dem Abiturjahrgang trug zu Beginn mit „Viva la Vida“ und zum Ende mit „Just the two of us“ zum Gelingen der Feier bei. (Harald Schmidt)

- Die besten Abiturienten 2022: Malin Frankfurth (1,0 ), Simon Genovese (1,0), Janick Hoffmann (1,0), Maylin Sophie Weiß (1,1), Lilli Urbschat (1,2), Klara Marie Ludwig (1,3), Leander Gregorius Teich (1,4), Talina Schilling (1,4), Juliane Regehr (1,4), Hannah Schütte (1,5), Anna Marie Hellwig (1,6), Malena Lynn Wenzel (1,7), Viktoria Stieben (1,8), Valeska Becker (1,8).

- Abiturienten 2022 in alphabetischer Reihenfolge: Ayan Aghayeva, Alexander Baake, Maximilian Bambynek, Valeska Becker, Robin Alexander Daubert, Maximilian David, Ahmed Demir, Nisa Demircan, Tomke Fette, Malin Frankfurth, Nele Frieberg, Till Friedrich, Felix Garbe, Simon Genovese, Bastian Gillessen, Thorben Finn Hansen, Kadir Hasanovic, Aida Hasanovic, Nele Marie Hellfeier, Anna Marie Hellwig, Johannes Herbst, Janick Hoffmann, Franziska Küllmer, Alexander Kunz, Paul Lemke, Arian Lojo, Klara Marie Ludwig, Lisa Marie Lukian, Marc Neumann, Jasmin Neumann, Dario Ostrowskyj, Wyron Papadimitriou, Anna Lena Preidecker, Juliane Regehr, Samuel Paul Reichenheim, Maximilian Ring, Anneke Rohr, Luis Pepe Sack, Johanna Scheffer, Talina Schilling, Hannah Schütte, Luca Selmigkeit, Inga Spangenberg, Maria Luisa Spomer, Jule Heidi Stahlmann, Viktoria Stieben, Leander Gregorius Teich, Murat Tütünci, Lilli Urbschat, Maylin Sophie Weiß, Malena Lynn Wenzel.

Auch interessant

Kommentare