1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Hann. Münden: Bauernmarkt fällt aus - HMM liefert Begründung

Erstellt:

Von: Thomas Schlenz

Kommentare

Bauernmarkt in Hann. Münden
Bauernmarkt in Hann. Münden. Das Bild stammt aus dem Jahr 2019. In diesem Jahr fällt er wieder aus, wie auch schon 2020 und 2021. (Archivfoto) © Petra Siebert/HNA

Personalprobleme beim Marketing und zu wenig Standbetreiber, das seien die Gründe für den Ausfall des Bauernmarktes. Dieser soll erst wieder 2023 stattfinden. Die HMM haben Personalprobleme.

Hann. Münden – Der bei Einheimischen und Gästen beliebte Bauernmarkt wird in Hann. Münden in diesem Jahr ein weiteres Mal ausfallen. Tourismusmanager Matthias Biroth von Hann. Münden Marketing (HMM) hat sich nun näher zu den Gründen geäußert.

Hann. Münden: Bauernmarkt im September fällt aus

Demnach hat die Hann. Münden Marketing GmbH zurzeit mit Personalproblemen zu kämpfen: Je eine Stelle im Tourismus- und im Stadtmarketing sei aktuell unbesetzt. „Anfallende Arbeit muss in der Gesellschaft entsprechend umverteilt oder verschoben werden“, so Biroth. Außerdem habe es in diesem Jahr einige Wechsel gegeben. So seien in der Tourist-Information seit Februar und Juni zwei neue Mitarbeiterinnen tätig. Im Stadtmarketing sei seit Januar eine neue Mitarbeiterin für Veranstaltungen zuständig, die erste praktische Erfahrungen neben dem Studium sammele.

Neben den Personalproblemen bei der HMM beschreibt Biroth ein zu geringes Interesse der Standbetreiber, nach Hann. Münden zu kommen. In der vergangenen Woche hätten die Verwaltung, die Gilde und die HMM miteinander gesprochen. Dabei sei eine kurzfristige Kooperation beschlossen worden. In diesem Zuge seien die Standbetreiber aus 2019 nochmals kontaktiert worden, um ihre spontane Teilnahme anzufragen. „Wie bei den Rückmeldungen festgestellt wurde, konnten sich nur 50 Prozent der Stände eine Beteiligung in diesem Jahr vorstellen. Andere arbeiten nicht mehr auf Märkten, haben andere Jobs, keine Möglichkeit mehr zur Produktion ihrer Waren oder sind aus anderen Gründen verhindert“, beschreibt Biroth.

HMM bedient breites Spektrum

Laut Tourismusmanager Matthias Biroth bedient die Hann. Münden Marketing GmbH (HMM) ein breites Spektrum an Aufgaben. Neben der beratenden Arbeit in der Tourist-Information vor Ort, würden auch im Backoffice alle Anfragen, Stadtführungen, Programme und Angebote bearbeitet. Es würden zudem große Marketingkampagnen geplant und umgesetzt sowie die sozialen Medien über Blogbeiträge und Influencermarketing bespielt

Zu wenig Standbetreiber seien Problem gewesen

Nach dieser Erkenntnis seien sich Verwaltung, Gilde und HMM darüber einig geworden, dass es in der Kürze der Zeit unmöglich sei, eine schlagkräftige Gruppe an Standbetreibern zu finden. Eine abgespeckte Version des Marktes würde dem Image der Veranstaltung und dem Konzept schaden, so Biroth. Aus diesem Grund solle der Fokus auf den Weihnachtsmarkt und den Lichterzauber gelegt werden. Der Bauernmarkt solle dann am 17. September 2023 wieder stattfinden. (Thomas Schlenz)

Auch interessant

Kommentare