Firma Davita übernimmt Einrichtungen

Dialysepatienten werden weiterhin am Nephrologischen Zentrum betreut

+
Schlüsselübergabe: Vertreter der Firma DaVita Deutschland zusammen mit Mitarbeitern der Arbeiterwohlfahrt Gesundheitsdienste beim Treffen im Nephrologischen Zentrum Niedersachsen in Hann. Münden.

Hann.Münden. Dialysepatienten aus der Region werden weiterhin im Nephrologischen Zentrum Niedersachsen NZN) am Vogelsang in Münden behandelt. Möglich wird das durch die Firma DaVita Deutschland.

Das Unternehmen hat zum 1. Oktober die Dialyseeinrichtungen und Medizinischen Versorgungszentren der insolventen Arbeiterwohlfahrt Gesundheitsdienste (AWO GSD) übernommen. Dies einschließlich sämtlicher Beschäftigter an den Standorten Hann. Münden, Bad Münder, Hannover und Stadthagen. Jetzt trafen sich am NZN am Vogelsang Vertreter von DaVita und der AWO Gesundheitsdienste zur symbolischen Schlüsselübergabe an die DaVita Süd-Niedersachsen GmbH.

Dr. Rainer Eckert, Generalbevollmächtigter der AWO GSD, erklärte, für die Entscheidung des Gläubigerausschusses, DaVita den Zuschlag zu geben, sei dessen Fortführungs- und Entwicklungskonzept ausschlaggebend gewesen. Entscheidend seien zwei Punkte gewesen: Standortsicherung sowie die Übernahme aller Mitarbeiter ohne Einkommenseinbußen, sagte der Rechtsanwalt.

AWO GSD-Geschäftsführerin Magdalene Günther ergänzte, DaVita sichere als kompetenter Dienstleister eine wohnortnahe Versorgung der Patienten.

Ulf Völkel von der DaVita-Geschäftsführung erwiderte, das Unternehmen freue sich, mit den Dialyse- und Medizinischen Versorgungszentren der AWO GSD langjährige und fachlich anerkannte Gesundheitsdienstleister weiterführen und ausbauen zu können. An allen Standorten, so Völkel, stünden den Patienten die ihnen vertrauten Versorgungsangebote zuur Verfügung.

Wie die AWO GSD weiter mitteilte, sei das Angebot im Medizinischen Versorgungszentrum Hann .Münden durch Kauf einer renommierten Praxis für Orthopädie und Chirurgie zum 12. Oktober erweitert worden. Dabei handelt es sich, wie bereits veröffentlicht, um das Zentrum für Orthopädie und Chirurgie von Dr. Fieseler und dessen Team.

Die Geschäftsleitung von DaVita hat bei dem Treffen in Hann. Münden angekündigt, die Weiterbildung zu intensivieren.

Es liefen bereits Maßnahmen zum Aufbau einer fachlichen Weiterbildungsstätte für DaVita Deutschland im Raum Hann. Münden, teilte Geschäftsführer Ulf Völkel mit. (kri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.