In nicht zugelassenem Pkw

Betrunken und ohne Führerschein: Mann verliert in Hann. Münden Kontrolle über Auto

+
Ein Mann aus Hann. Münden war betrunken und ohne Führerschein unterwegs. Er verlor die Kontrolle über sein Auto.

Hann. Münden. Ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss saß ein Hann. Mündener am Steuer und flüchtete nach einem Unfall mit einem nicht zugelassenen Pkw, wie die Polizei mitteilte.

Laut Polizei befuhr der 35-Jährige den Kreisverkehr (August-Oppermann-Platz) in Hedemünden. „Als er ihn in Richtung der Straße Zum Mannstal verlassen wollte, fuhr er mit seinem Auto zwei Verkehrszeichen um, welche er samt Pfosten auf der Straße liegend zurückließ und seine Fahrt unbeirrt und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fortsetzte“, so Polizeisprecherin Michaela Burchardt.

Einer Spur aus Fahrzeugteilen und Öl folgend, machte die Polizei den beschädigten Golf wenige Zeit später in Lippoldshausen ausfindig. Am Fahrzeug waren den Angaben zufolge keine Kennzeichen angebracht und der linke Vorderreifen fehlte. Bei der Überprüfung des Autos und der Personalien des Fahrers stellten die Beamten fest, dass der VW schon vor einiger Zeit abgemeldet wurde und der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Da er auch noch alkoholisiert hinterm Steuer saß, musste er anschließend mit ins Klinikum Hann. Münden, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Verletzt wurde niemand, der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.