Noch keine Entscheidung über Neubau 

Blaue Brücke in Hann. Münden wird notdürftig repariert

+
Noch gesperrt: Die blaue Fußgängerbrücke über die Fulda in Hann. Münden. 

Hann. Münden. Die blaue Brücke über die Fulda in Münden ist seit Anfang Oktober vergangenen Jahres gesperrt. Nun ist eine baldige Öffnung in Sicht. 

Die Stadt habe Material bestellt, um die Brücke wieder begehbar zu machen, sagt auf Anfrage Michael Merle von den Kommunalen Diensten der Stadt. Mit den Arbeiten solle es vermutlich Anfang Mai losgehen. Die Brücke werde so repariert, dass sie Fußgänger gefahrlos nutzen könnten, sagt Merle. Er rechne, wenn alles im Zeitplan bleibe, mit einer Reparaturzeit von circa sechs Wochen. 

Diese Reparatur ersetze aber nicht eine große Sanierung oder einen Neubau des Fußgängerstegs zwischen Tanzwerder und Altmünden. Ob die Brücke saniert oder neu gebaut werden muss, ist noch offen. Auf jeden Fall soll der Überweg, der bei vielen Mündenern große Sympathien genießt, eine Zukunft haben. Der Fußgängersteg aus dem 19. Jahrhundert ist marode. Eine Bewertung von Statikern mit der Note vier hat vor Monaten die Sperrung erforderlich gemacht. 

Die Sicherheit sei nicht mehr gewährleistet. Wenn es gelinge, die Note auf 3,5 zu senken, sei die Brücke wieder begehbar, sagte kürzlich Bürgermeister Harald Wegener im Finanzausschuss der Stadt.

Die Schließung der Brücke, einem Symbol der Stadt, hat bei etlichen Bürgern Bedauern hervorgerufen. Laut Bürgermeister hat ein anonymer Spender für den Brückenerhalt sogar einen „sechsstelligen Geldbetrag“ in Aussicht gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.