1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Blue Island ist Café und Bar in Hann. Mündens Altstadt

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

Café und Bar Blue Island: Amando Frroku (von links), Anna-Maria Frrokai und Albano Frroku in dem Laden an der Langen Straße.
Café und Bar Blue Island: Amando Frroku (von links), Anna-Maria Frrokai und Albano Frroku in dem Laden an der Langen Straße. © Jens Döll

Das Blue Island ist Café und Bar in Hann. Mündens Altstadt. Es hat vor Kurzem eröffnet. Es gibt dort griechisches Lebens- und Essensgefühl.

Hann. Münden – Eine blaue, griechische Insel an der Langen Straße in Hann. Münden. Das gibt es in der Bar und Café Blue Island (Blaue Insel), das Mitte Dezember eröffnet hat. In dem Laden bieten Anna-Maria Frrokai und ihr Mann Albano Frroku täglich, außer montags, Frühstück, Kaffee, Kuchen, Crêpes, Waffeln und kleine Speisen an. Auch gibt es verschiedene Cocktails, mit und ohne Alkohol.

Hann. Münen: Blue Island ist Café und Bar in der Altstadt

„Es war schon immer unser Traum, ein Café zu eröffnen und ein bisschen griechisches Lebensgefühl nach Hann. Münden zu bringen“, sagt Anna-Maria Frrokai. Ihr Mann habe auf Kreta bereits Gastronomie betrieben, berichtet sie weiter.

„Wir haben den Namen gewählt, weil wir selbst von einer blauen Insel in Griechenland kommen“. Nach längeren Umbauarbeiten haben die beiden ihre „Insel“ im Gebäude mit der Hausnummer 43 eröffnet. „Wir haben alles neu gemacht“, sagt sie. Damit meint sie die Inneneinrichtung, Lampen, Fließen und viele weitere Details. Vorher war ein Restaurant dort im Gebäude ansässig.

Auf ihrer Karte stehen neben verschiedene Frühstücksangeboten und Süßspeisen auch Mezédes (Mehrzahl von Mezé). Diese Platten mit verschiedenen Vorspeisen könne man mit italischen Antipasti-Teller vergleichen, berichtet die Inhaberin. „Wir wollen ein komplettes Programm für den ganzen Tag schaffen“, so Anna-Maria Frrokai. Geöffnet ist immer bis 22 Uhr.

Im Innenraum herrscht mediterrane Deko vor, eines der Motive ist der Olivenbaum, der mit Wellen auch das Logo des Cafés ist. „Wir verkaufen auch hausgemachtes Olivenöl“, so Frrokai.

„Viele wissen aber noch nicht, dass wir hier sind“

In den ersten zwei Wochen nach der Eröffnung seien viele Besucher in den Laden an der Langen Straße gekommen. „Viele wissen aber noch nicht, dass wir hier sind.“ Um weiter Werbung zu machen, soll demnächst eine Internetseite vom Blue Island online gehen.

Auch sollen „nächsten oder übernächsten Monat“ Tische vor dem Café angeboten werden. Anna-Maria Frrokai und ihr Mann hoffen auf den Frühling, wenn die Tourismus-Saison in der Dreiflüssestadt richtig in Fahrt kommt.

Die Inhaberin könnte sich auch in Zukunft Tanzabende oder Livemusik vorstellen, ein Programm, „das auch jüngere Menschen anzieht“. Das Lokal kann auch für Feiern, wie beispielsweise Geburtstage, gebucht werden. „Neulich wurde hier ein Geburtstag gefeiert, sie tanzten und feierten bis abends“, berichtet Anna-Maria Frrokai. Momentan hilft Anna-Maria Frrokais Schwager, Armando Frroku, den beiden in der Bar und Café. Zudem haben sie noch zwei Aushilfen. (Jens Döll)

In Hann. Münden ist die Altstadt im Wandel. Es hat ein neues Spielwarengeschäft eröffnet, auch gibt es das Konzept „Laden auf Zeit“.

Auch interessant

Kommentare