Kein Verletzter

Essen brennt in Wohnhaus in Hann. Münden

+
Einsatz für die Feuerwehr in Hann. Münden: In einem Wohnhaus brannte Essen in der Küche.

Hann. Münden. Als ein Bewohner Samstagabend nach Hause kam, hörte er einen seiner Rauchmelder aus seiner Wohnung piepen, so der stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Rasche.

„Als er die Wohnungstür öffnete, schlug ihm nach eigenen Angaben dichter Rauch entgegen, sodass er die Wohnungstür wieder schloss und die Feuerwehr rief.“ Nach dem Notruf klingelte der Mann in allen anderen vier Wohnungen, um die Bewohner zu warnen. Rasche: „Aber es war wohl niemand außer ihm im Haus.“

Die Feuerwehr fand brennendes Essen auf dem Herd. Der Topf wurde nach draußen gebracht. Die Brandschützer setzten einen Druckbelüfter ein. Das Haus mit allen Wohnungen konnte danach wieder betreten werden. Verletzt, so die Polizei, wurde niemand.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.