Wiershausen

Feuer in Einfamilienhaus in Hann. Münden

+
39 Feuerwehrleute waren am Montagabend bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Wiershausen im Einsatz.

Feuer in einem Einfamilienhaus in Wiershausen: Verletzt wurde niemand, die Brandursache ist unklar.

Zu einem Schornsteinbrand in einem Fachwerkhaus an der Straße Auf dem Eichsfeld in Wiershausen wurde die Wiershäuser Feuerwehr am Montag um 18.35 Uhr alarmiert. Aber es war gravierender.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen Zimmerbrand mit sehr starker Rauchentwicklung handelte. So wurden die Feuerwehren Lippoldshausen und Hann. Münden nachalarmiert.

Während sich die Bewohner, nachdem die Rauchmelder angeschlagen hatten, nach Angaben der Feuerwehr selbst in Sicherheit gebracht hatten, retteten die Brandschützer unter Atemschutz zwei Katzen, zwei Vögel und einen Hamster. Insgesamt waren 39 Feuerwehrleute im Einsatz. Vor Ort waren auch Polizei, Rettungsdienst, Versorgungsbetriebe und der Schornsteinfeger.

Mit Druckbelüftern wurde der Rauch entfernt und anschließend mittels Wärmebildkamera das Gebäude nach Brandnestern abgesucht. „Aus Sicherheitsgründen blieb noch eine Brandwache mit Feuerwehrleuten aus Wiershausen bis nach Mitternacht vor Ort“, sagte dazu Stadtbrandmeister Dieter Röthig. Das Gebäude ist unbewohnbar und wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Was den Brand auslöste, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauerten an. Auch die Höhe des entstandenen Gesamtschadens könne zurzeit noch nicht beziffert werden, so die Polizei.

Zeitgleich hatte die Feuerwehr Münden, so Stadtbrandmeister Dieter Röthig, einen Einsatz in der Langen Straße. Dort hatten in einem Gebäude alle Rauchmelder angeschlagen. Die Feuerwehr habe aber nichts entdecken können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.