1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Feuerwehr Lippoldshausen: Vom Eimer zum modernen Feuerwehrauto

Erstellt:

Von: Christian Mühlhausen

Kommentare

Wettbewerb der 50er-Jahre: Die Ortsfeuerwehr Lippoldsahsuen übte für den Wettkampf. Rechts im Bild Ortsbrandmeister Christian Bolse.
Wettbewerb der 50er-Jahre: Die Ortsfeuerwehr Lippoldsahsuen übte für den Wettkampf. Rechts im Bild Ortsbrandmeister Christian Bolse. © Christian Mühlhausen

Die Feuerwehr ist ein wichtiger Teil der Dorfkultur, auch in Lippoldshausen (Hann. Münden). Der 75. Geburtstag steht nun vor der Tür, das wird natürlich gefeiert.

Lippoldshausen – Was wäre ein Dorf ohne Freiwillige Feuerwehr? Nicht nur wegen des ortsnahen Brandschutzes sind die Helfer nicht wegzudenken, so auch in Lippoldshausen (Hann. Münden). Osterfeuer, Maibaumaufstellen, dazu Unterstützung beim Kirmesumzug, Tag der Umwelt, Laternenumzug – und immer, wenn vor Ort eine schlagkräftige Truppe ehrenamtlicher Helfer benötigt werden.

Die Feuerwehr ist eine feste Größe im Ilksbachdorf und in diesem Jahr feiert die Wehr ihr 75-jähriges Bestehen sowie 40 Jahre Feuerwehrgerätehaus.

Wettkampf bei der Feuerwehr Lippoldshausen ab 13 Uhr

Mit einem Wettkampftag am kommenden Samstag (15.10.2022) ab 13 Uhr soll das Jubiläum gefeiert werden, zwischen 15 und 20 teilnehmende Wehren werden dazu auf der unteren Raiffeisenstraße erwartet sowie rund ums Feuerwehrhaus, wo es Essen und Trinken sowie Kaffee und Kuchen gibt.

Die Wettbewerbe, bei dem drei Angriffsziele möglichst schnell abzulöschen sind, finden im Stil der 50er Jahre (Heimberg-Fuchs) statt. Es geht vor allem um Geschwindigkeit, weshalb die Wettbewerbe einen hohen Unterhaltungswert haben. Teilnehmen wird auch der Löschzug Horstmar der Feuerwehr aus Lünen (Westfalen), mit denen die Lippoldshäuser seit 1977 eine Partnerschaft pflegen.

Kenntnisse des Ortes von unschätzbarem Wert

Die Freiwillige Feuerwehr kann sich heute auf zwei aktive Frauen und 29 aktive Männer stützen , hinzu kommen neun Jugendliche in der Jugendfeuerwehr sowie 13 Mitglieder in der Kinderfeuerwehr, die Altersabteilung zählt sieben Mitglieder. Ortsbrandmeister ist seit 2001 Christian Bolse, der eine Lanze für die Ortsfeuerwehren bricht und an die Verantwortlichen appelliert, diese weiter zu stützen und zu fördern: Sie seien wichtig für die erste, schnelle Brandbekämpfung vor Ort, hätten darüber hinaus eine gute Kenntnis von Hydranten und Gebäuden - gerade im dicht bebauten Ortskern mit seinen Hinterhöfen ein unschätzbarer Vorteil im Brandfall.

Neben diesen Brand- und Katastrophenschutzaspekten spielten in der von Ehrenamtlichen und Freiwilligen getragenen Wehr auch soziale Aspekte eine große Rolle fürs Dorf, denn die Gemeinschaft schweiße zusammen und die Feuerwehr sei immer da, wenn sie gebraucht werde.

Feuerwehr Lippoldshausen: Pflichtfeuerwehr ab 1902

Seit es das Gemeindewesen gibt, gibt es auch einen organisierten Brandschutz – ältestes Relikt davon ist in Lippoldshausen ein Feuerlöscheimer von 1768. Von 1902 bis Ende des Zweiten Weltkriegs bestand in Lippoldshausen eine Pflichtfeuerwehr, in der alle Männer zwischen 17 und 55 Jahren zum Brandschutz verpflichtet waren.

Die Freiwillige Feuerwehr wurde dann am 14. Dezember 1947 in der Gaststätte Zur Brücke gegründet, erster Gemeindebrandmeister war Albert Mühlhausen, ihm folgte zwei Jahre später Otto Weitemeyer, später Hermann Müller, Willi Teichgräber, Helmut Bolse, Herbert Bolse und 2001 schließlich Christian Bolse. Den ersten größeren Brand musste die neu gegründete Feuerwehr 1948 auf dem Hof von Georg Göbel löschen, 1953 wurde die erste Motorpumpe angeschafft, 1955 konnten durch eine Spende der Realgemeinde zehn Uniformen gekauft werden. 1973 erfolgte die Eingliederung der Feuerwehr in Stadt Hann. Münden als eigenständige Ortsfeuerwehr, 1974 die Gründung einer Jugendfeuerwehr. Heute vor 40 Jahren, am 14. Oktober 1982, wurde schließlich das neue Feuerwehrgerätehaus am Thie in Betrieb genommen.

Trennung von Einsätzen und sozialem Engagement seit 2002

Zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr und Trennung des sozialen Engagements von offiziellen Aktivitäten wurde 2002 der Feuerwehrverein gegründet. Im Jahr 2011 wurde die Kinderfeuerwehr gegründet und 2017 der Umbau des Gerätehauses abgeschlossen, das nun mehr Platz für die Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie Schulungsräume bereithält. (Christian Mühlhausen)

Im Sommer 2022 und im Frühjahr musste die Feuerwehr von Lippoldshausen jeweils zu Flächenbränden ausrücken. Zahlreiche weitere Einsätze kamen über das Jahr hinzu. Die Wehr in Löwenhagen feierte in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen.

Auch interessant

Kommentare