1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Hann. Münden: Neun Einsätze an einem Wochenende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Döll

Kommentare

Einsatz in Gimte: Am Weserufer brannte Rasenschnitt.
Einsatz in Gimte: Am Weserufer brannte Rasenschnitt. © Feuerwehr Hann. Münden

Die Feuerwehr Hann. Münden rückte zu Bränden und Rettungen am Wochenende aus. Insgesamt waren es von Freitag bis Sonntag neun Einsätze. Auch die Polizei musste eingreifen.

Hann. Münden – Neun Einsätze an einem einzigen Wochenende. Diese beeindruckende Bilanz konnte die Freiwillige Feuerwehr Hann. Münden vom vergangenen Wochenende ziehen. Das teilt Stefan Rasche von der Mündener Wehr mit. Los ging es am Freitag (01.07.2022). Gegen 1.35 Uhr war ein kleinerer Freiflächenbrand am Waldrand am Wiershäuser Weg im Stadtteil Hermannshagen zu bekämpfen.

Hann. Münden: Neun Einsätze an einem Wochenende

Noch in derselben Nacht und am darauffolgenden Tag (02.07.2022) mussten drei Türöffnungen bei hilfsbedürftigen Personen gemacht werden, die das selber aus verschiedenen Gründen nicht mehr konnten, so Rasche. Am Samstag um 21.46 Uhr wurde die Kernstadtwehr und die Ortsfeuerwehr Oberode zu einem Ölfilm auf der Werra alarmiert.

Einsatz an der Weser. Feuerwehr in Hann. Münden löschte Rasenschnitt.
Einsatz an der Weser. Feuerwehr in Hann. Münden löschte Rasenschnitt. © Feuerwehr Hann. Münden

„Ein ungeklärter Ölaustritt an einem Bach, der in die Werra mündet, wurde von den Kameraden aus Oberode mit einer Ölsperre versorgt, schreibt Rasche. Montag (04.07.2022) wolle das Umweltamt weitere Nachforschungen über die Ursache anstellen.

Von diesem Einsatz noch nicht zu Hause wurde die Mündener Kernstadtwehr um 22.18 Uhr zu einem Freiflächenbrand auf dem Blümer Werder am Steinweg gerufen. Anwohner hatten Feuerschein bemerkt. Dabei handelte es sich laut Feuerwehr um ein nicht angemeldetes Lagerfeuer. Der Verursacher wurde von der Polizei aufgefordert, dieses sofort zu löschen.

Hann. Münden: Polizei bei Flächenbrand eingeschaltet

Eine Alarmierung zu einem weiteren Freiflächenbrand gab es am Sonntag (03.07.2022), gegen 09.55 Uhr. Am Weserpark brannten größere Mengen Grasschnitt, der an einer Böschung zur Weser lag.

Der Sonntag brachte um 13.58 Uhr den nächsten Einsatz: in einem Supermarkt im Stadtteil Neumünden war ein akustischer Brandmelder zu hören. Anwohner riefen die Feuerwehr. Nach Erkundung der Lage hatte dieser wohl aufgrund Hitzestau unter dem Dach ausgelöst. Kein weiterer Einsatz nötig. „Der neunte und letzte Einsatz an diesem Wochenende kam am Sonntag gegen 15.20 Uhr“, so Rasche. Der Rettungsdienst forderte die Mündener Drehleiter an, um einen Patienten aus dem Obergeschoß eines Hauses im Stadtteil Blume zu holen. (Jens Döll)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion