90 Elevinnen der Ballettschule Udo Wandtke auf der Bühne

Hann. Münden: Gala des Tanzes von klassisch bis modern

+
Bereit für den Auftritt: Sophie Petereit, Magali Suckert und Franziska Hoffmann gehören zu denen, die am 22. Juni ihr Können zeigen.

Zur 21. Gala des Tanzes lädt die Ballett-Schule Udo Wandtke für Samstag, 22. Juni, ab 16 Uhr in das Grotefend-Gymnasium ein.

Die Ankündigung verspricht ein vielseitiges Programm mit unterschiedlichen Tanzstilen, vom klassischen Ballett bis zum modernen Showtanz. Eintrittskarten zu 14 und zu sieben Euro sind in der Buchhandlung Winnemuth (Rosenstraße/Ecke Burgstraße) erhältlich. Restkarten gibt es an der Tageskasse.

Spitzenvariationen aus klassischen Balletten, getanzt von Franziska Hoffmann, Sophie Petereit und Greta Schelper, stehen auf dem Programm. Auch sehr emotionale und humorvolle Beiträge seien dabei, wie beispielsweise „The Power of Love“ mit Magali Suckert und Antonia Jacobs, „The Warriors“ mit der 3. Donnerstagsgruppe, „Katzenduett“ mit Constanze Möller und Helene Dippel, „Flashdance“ mit der großen Gruppe oder „Ghostbusters“ mit Ann Katrin Köhler und der großen Gruppe, heißt es in der Ankündigung.

Für die Gala schufen Sophie Petereit („Natural“ mit der großen Gruppe) und Greta Schelper („Thatpower“ mit Mia Willmer und der Freitagsgruppe, sowie „Way down we go“ mit Mia Willmer, Charlotte Nabokow und Emma Fischer) eigene Choreografien. Insgesamt 90 Elevinnen (von fünf bis 26 Jahren) sind am Programm beteiligt.

Die Ballettschule Tschapek aus Schwerin werde sich auch wieder mit Beiträgen präsentieren. Ehemalige Tänzerinnen der Ballettschule Udo Wandtke, wie Verena Piwonka, Viktoria Trow Poole und Luisa Fahrenbach, werden das Programm mit eigenen Choreografien bereichern, teilt Wandtke mit.

Zum Abschluss dieser 21. Gala zeigt die Ballettschule eine Kurzfassung aus dem Filmmusical „The greatest Showman“, in den Hauptrollen Magali Suckert, Sophie Petereit, Greta Schelper und Franziska Hoffmann. Hierzu schuf Franziska Hoffmann selbst die Choreografie. Die Ansagen übernehmen wieder in gewohnter Weise Rüdiger Kleine und Julia Wandtke. Die Ausstattung stammt von Heike Zimmermann, und die Gesamtregie hat Udo Wandtke. Mit dieser festlichen Gala feiert die Ballettschule Udo Wandtke auch den 25 Jahrestag ihrer Gründung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.