1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

„Ich weiß, wo es hakt“: Gerd Hujahn (SPD) kandidiert im Wahlkreis 15

Erstellt:

Von: Thomas Schlenz

Kommentare

Will seinen Sitz im Landtag verteidigen: Gerd Hujahn (SPD) kandidiert erneut für das Direktmandat im Wahlkreis 15.
Will seinen Sitz im Landtag verteidigen: Gerd Hujahn (SPD) kandidiert erneut für das Direktmandat im Wahlkreis 15. © Thomas Schlenz

Gerd Hujahn (SPD) kandidiert wieder für die Landtagswahl im Wahlkreis 15. Durch seine lange Karriere bei der Polizei habe er festgestellt, dass Demokratie immer wieder aufs Neue verteidigt werden muss.

Hann. Münden – „Politik macht mir Spaß, weil ich damit etwas bewegen kann“, sagt Gerd Hujahn, der bei der Landtagswahl am 9. Oktober sein Mandat in Hannover verteidigen will. Die vergangenen Jahre in Hannover hätten ihn verändert, sagt der 61-Jährige: „Ich habe mehr den Blick auf das Ganze, außerdem habe ich viele Kontakte gewonnen.“

Netzwerke mit Entscheidungsträgern zu knüpfen, sei schließlich ein wichtiger Teil seiner Arbeit als Landtagsabgeordneter. Da er bereits seit einer Legislaturperiode im Landtag sitze, könne er sich schneller in Themen einarbeiten. „Der Politikbetrieb hat ganz eigene Regeln, die man verstehen muss“, so Hujahn.

Altkreis Münden: Gerd Hujahn (SPD) stellt sich der Wiederwahl

Der 61-Jährige, der aus der Region Verden stammt, sieht sich als Niedersachse durch und durch. Er habe viele Teile des Landes bei seiner Arbeit als Polizeibeamter kennengelernt. Lippoldshausen bezeichnet Hujahn nun als seine „Wahlheimat“. Dass er heimatverbunden ist, wird besonders deutlich, wenn er von seinem Leben auf dem Dorf, in der Mündener Ortschaft Lippoldshausen spricht: Dort engagiere er sich nach wie vor im Heimat- und Kulturverein, Veranstaltungen, wie das Backofenfest mit der damit verbundenen Geselligkeit im Ort, haben es ihm angetan. Sein Schwiegersohn kümmert sich um eine Landwirtschaft im Nebenerwerb mit fünf Zeburindern.

Freizeit und die politische Arbeit des Landtagsabgeordneten verschwimmen dabei oft: Bei einem Treckertreffen sei er beispielsweise als ein Vereinsmitglied da, gleichzeitig gehe es aber auch darum, im Wahlkampf Präsenz zu zeigen.

Die Arbeit an der Basis, als Ortsbürgermeister, sei für ihn wichtig: „Man hört ganz schnell, wo bei den Menschen der Schuh drückt“, sagt Hujahn. Wichtig sei ihm, in Hannover auf die besonderen Wünsche und Bedürfnisse der Region hinzuweisen: „Unsere Grenzlage zu Hessen und alles, was damit zusammenhängt, wird in Hannover so nicht immer gesehen“, erklärt der Landtagsabgeordnete. Deutlich geworden sei dies, als im Nachbarland andere Coronaregeln galten und dies zu einem Einkaufstourismus zu den Baumärkten geführt habe.

Ortsbürgermeister in Lippoldshausen

Auch die desolate Finanzsituation von Hann. Münden sei ein Problem, für dessen Lösung er sich einsetze, etwa in Gesprächskreisen zu dem Thema. Als größte Herausforderung sieht der ehemalige Polizeibeamte aber den sozialen Frieden im Land. Die hohen Energiekosten seien ein enormes Problem, das es unbedingt anzupacken gelte, um die Menschen zu entlasten.

Auch das Thema Kinderbetreuung treibt den Großvater von fünf Enkelkindern um: „Ich weiß, in welchen Bereichen es hakt“, betont Hujahn. Durch seine lange Karriere bei der Polizei habe er festgestellt, dass Demokratie immer wieder aufs Neue verteidigt werden muss. Dies stelle er auch zum Beispiel als Mitglied des Ausschusses für Angelegenheiten des Verfassungsschutzes fest. Hujahn sieht sich aber auch als ein Mensch, der gern das Leben genießt: Sein kleines Haus auf Sizilien bezeichnet er als seinen „Urlaubsrückzugsort“. „Die Menschen dort sind lieb, offen, hilfsbereit. Das gefällt uns“, schwärmt Hujahn. Auch guten Wein gebe es dort, sagt der Lippoldshäuser, der wie er verrät, auch einer guten Zigarre gegenüber nicht abgeneigt sei. (Thomas Schlenz)

Zur Person

Gerd Hans Hujahn (61) ist verheiratet und lebt im Mündener Ortsteil Lippoldshausen. Der Ortsbürgermeister ist Mitglied in mehreren Vereinen. Mit seiner Frau, die zwei Kinder aus erster Ehe hat, hat er ein gemeinsames Kind. Zur Familie gehören auch fünf Enkelkinder. Vor seiner Wahl als Landtagsabgeordneter war Hujahn 39 Jahre lang im Polizeidienst. Vom Wachtmeister arbeitete er sich dort bis zum leitenden Polizeibeamten und Personaldezernten der Polizeidirektion Göttingen hoch. 

Die Landtagswahl in Niedersachsen findet am Sonntag, 09.10.2022, statt. Im Wahlkreis 15 Göttingen/Münden bewerben sich sechs Kandidaten um einen Sitz im niedersächsischen Landtag. Die Bewerber sind: Gerd Hans Hujahn (SPD), Ludwig Johann Theuvsen (CDU), Michael Lühmann (Die Grünen), Iwan Krivov (FDP), Lisa Zumbrock (Die Linke) und Stephan Stange (Die Basis). Wir stellen Ihnen die Kandidaten einzeln vor.

Auch interessant

Kommentare