1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Galerie auf Zeit an der Langen Straße: „Schönes macht Freude“

Erstellt:

Von: Kim Henneking

Kommentare

Will schöne Dinge anbieten: Rita Franze in ihrem Laden auf zeit an der Langen Straße. Bis Anfang November gibt es das Geschäft noch.
Will schöne Dinge anbieten: Rita Franze in ihrem Laden auf zeit an der Langen Straße. Bis Anfang November gibt es das Geschäft noch. © Kim Henneking

Eine Galerie auf Zeit gibt es an der Langen Straße 95 in Hann. Münden. Der Laden ist Teil des Konzeptes „Laden auf Zeit“. Betreiberin ist Rita Franze.

Hann. Münden – Noch bis zum 6. November ist im Laden auf Zeit an der Langen Straße in Hann. Münden eine Galerie zu finden. Die Schmuckgestalterin Rita Franze nutzt das Angebot der Stadt Hann. Münden, um ihr Ladenkonzept auszuprobieren. Dafür hat die Göttingerin auch andere Künstler eingeladen.

Hann. Münden: Laden auf Zeit bis Anfang November

Schmuck aus Emaille, Silber, Gold, Stein und Perlen stellt Rita Franze her. In verschiedenen Formen und Farben gestaltet sie Ketten, Ringe, Ohrringe und Anstecker. „Ich arbeite gerne mit einfachen Grundformen wie Kreisen, Vierecken und Dreiecken. Dann setze ich kleine Akzente durch Farbe und Details“, erklärt sie. Jedes Schmuckstück wird handgefertigt und in vielen kleinen Schritten in ihrem Werkstattofen gebrannt.

Der Laden an der Langen Straßen 95 von außen. Noch bis zum März 2023 läuft das Projekt „Laden auf Zeit“ in Hann. Münden weiter.
Der Laden an der Langen Straßen 95 von außen. Noch bis zum März 2023 läuft das Projekt „Laden auf Zeit“ in Hann. Münden weiter. © Kim Henneking

Seit 20 Jahren ist Rita Franze selbstständig, hat Ausbildungen in Gestaltung, Goldschmieden und Metallverarbeitung absolviert, wie sie berichtet. Ihren Schmuck hat sie bis 2020 bundesweit auf Kunsthandwerkermärkten verkauft, bis die Pandemie die Märkte einbrechen lies. Nun verkauft sie ihre Werke über einen Online-Shop und im Göttinger Laden „Rote 39“ mit fünf weiteren Kunsthandwerkern.

Noch Anmeldungen möglich

Vom 1. Mai 2022 bis 31. März 2023 bietet die Stadtverwaltung Hann. Münden „Läden auf Zeit“ an, auch bekannt als „Pop-up-Stores“. Für einen Zeitraum von zwei Wochen bis drei Monaten können Geschäftsräume an der Langen Straße 95 gebucht werden. Die Mieter können ihr Geschäftskonzept an der Fußgängerstraße der Innenstadt zu günstigen Konditionen ausprobieren. Die Wirtschaftsförderung hilft im Anschluss auf Wunsch bei der Suche nach einer langfristigen Ladenfläche und berät zu Fragen rund um Existenzgründung und Finanzierung. Interessierte können sich bei Tobias Vogeley, Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt Hann. Münden melden. Informationen gibt es auf hann.muenden.de/laden-auf-zeit. Kontakt unter der Telefonnummer 055 41/75-338 und per E-Mail an T.Vogeley@Hann.Muenden.de.

Über einen Kunsthandwerkermarkt in Hann. Münden hat sie von dem Projekt „Laden auf Zeit“ gehört. Sie könne sich vorstellen, einen eigenen Laden in Hann. Münden zu führen und anderen Kunsthandwerkern darin Raum anzubieten. „Hann. Münden ist ein attraktiver Standort wegen des Tourismus“, sagt sie. Beim DKKD-Festival habe sie sich auch über viele Hann. Mündener Kunden freuen können.

Hann. Münden: Kunst in der Galerie auf Zeit

Während der Testphase sind die Werkstücke von sechs weiteren Kunsthandwerkern in der Pop-up-Galerie zu finden: Schmuck von der Witzenhäuserin Anja Tatli, Papierdrucke aus der Hann. Mündener Werkstatt „Fette Typen“ von Barbara Brübach, Upcycling-Lampen von Stefan Decker aus Uslar, Illustrationen in Form von Karten, Buttons und Büchern von Dr. Ruth Reiche alias Kunstnerd aus Göttingen, Illustrationen zu Menschenrechtsthemen von Laura Finke aus Göttingen sowie Fotografien und Ölgemälde von Henrich Förster aus Witzenhausen.

Den Austausch mit anderen und vor allem jüngeren Künstlern, auch über die Handwerke hinweg, weiß Rita Franze zu schätzen. Und eine Galerie profitiere von einer Vielzahl an Angeboten. Sie ist sich sicher: „Schöne Dinge machen Freude. Und das brauchen Menschen zu jeder Zeit.“ (Kim Henneking)

Öffnungszeiten:

Mittwochs bis freitags von 11 bis 18 Uhr. Samstags von 10 bis 14 Uhr. Lange Straße 95, rechtes Ladengeschäft.

In den Pop-Up-Stores können Interessierte ihre Geschäftsidee testen. Es gab zum Beispiel bereits Direktvermarktung regionaler Betriebe, Einblicke in die Kunstwerkstatt und Kinderkleidung.

Auch interessant

Kommentare