Filmstadt an den drei Flüssen

Hann. Münden hat einen Dreharbeiten-Leitfaden

+
Die Werrabrücke eignet sich laut Nordmedia gut für Filmarbeiten. 

Hannover, Hildesheim und Göttingen haben einen und nun auch Hann. Münden: einen Leitfaden für Dreharbeiten.

Dieses Projekt der Film- und Medien-Fördereinrichtung Nordmedia soll es Filmteams erleichtern, neue Schauplätze und dort regionale Ansprechpartner zu finden.

„Die Fachwerkstadt und die Werrabrücke haben hohe Schauwerte“, sagt Susanne Lange, Referentin Film Commission Niedersachsen/Bremen bei Nordmedia. Für Filme mit historischen Hintergründen biete Hann. Münden eine bisher unentdeckte Kulisse.

Die Idee zu den Leitfäden sei bei einem Kommunennetzwerktreffen entstanden. Bei diesem regelmäßigen Austausch hätten die Kommunen den Wunsch geäußert, besser auf Dreharbeiten vorbereitet zu werden, um zu wissen, was Filmteams brauchen. Am Ende eines Workshops mit Produktionsvertretern und Locationscouts (deutsch: „Drehort-Entdecker“) stand die Idee des Leitfadens.

Matthias Biroth, Hann. Münden Marketing

Darin finden Filmteams alle nötigen Informationen zum Drehort mit Ansprechpartnern und Kontaktdaten. Was zeichnet den Ort aus? Wie ist die Verkehrsanbindung? Welche Filme wurden hier bisher gedreht? Außerdem sind Hotels, Caterer, technische Dienstleister, Theater, Kostüm- und Fahrzeugverleih aufgeführt sowie Großveranstaltungen vermerkt, die die Arbeiten stören könnten. Für die Drehorte ist es laut Lange die Möglichkeit, sich als Filmstadt vorzustellen und die eigenen Höhepunkte zu präsentieren: „Eine Win-win-Situation“.

Ansprechpartner für Filmteams in Hann. Münden ist Matthias Biroth, Manager für Tourismus und Stadtmarketing der Hann. Münden Marketing GmbH. Er hat die Informationen über Hann. Münden für Nordmedia zusammengetragen. Wenn in Zukunft ein Film in Münden gedreht werden soll, könne er helfen, einen Drehort zu suchen, Drehgenehmigungen einzuholen oder Statisten zu finden, sagt er gegenüber der HNA. Hann. Münden habe verschiedene sehr attraktive Gegebenheiten, wie die drei Flüsse, die Fachwerkstadt, das Mittelalterdorf Steinrode, viel Natur aber auch ausgefallene Orte, wie das C.F. Schröder-Gelände. 

Diese Filme wurden in der Region gedreht

Erst im Februar dieses Jahres wurde im Kloster Bursfelde das Dokudrama „Mit Gott gegen Hitler“ gedreht. Doch das ist nicht der einzige Film, der in der Region produziert wurde, wie dem Leitfaden zu entnehmen ist. So ist der Tatort „Dunkle Wege“, über eine Übung in der Polizeischule Hann. Münden mit Todesfall, 2004 entstanden. Außerdem: Die spanische Fliege (1954), Flussfahrt mit Huhn (1983), The Nude Chainsaw (2013) und Chain: Schatten der Verzweiflung (2017).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.