1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Chorleiter mit Leidenschaft: Seit 25 Jahren musikalisch aktiv

Erstellt:

Von: Petra Siebert

Kommentare

Chorleiter Lars Bücker hat auch nach 25 Jahren noch Freude am Musizieren und dem Gesang.
Chorleiter Lars Bücker hat auch nach 25 Jahren noch Freude am Musizieren und dem Gesang. © Petra Siebert

Lars Bücker komponiert Musik für Theaterstücke. Er ist seit 25 Jahren musikalisch aktiv, in vielen Chören. Dafür wurde er nun ausgezeichnet.

Hedemünden – Gesang und Musik spielen eine große Rolle im Leben von Lars Bücker. Seit 25 Jahren geht er mit Herz und Seele seiner Chorleitertätigkeit nach. Ein Grund für die Flaxtöne der Chorgemeinschaft Volkmarshausen, ihm während eines DKKD-Auftritts zu danken, ihm Anerkennung auszusprechen für seine regionale und überregionale Chorleitertätigkeit. Als Zeichen überreichten die Vorsitzende Sina Sjuts und zweite Vorsitzende Marion Schmidtke eine Urkunde und einen Musikpokal.

Hann. Münden: Lars Bücker für 25 Jahre ausgezeichnet

Seit 1997 bis heute komponiert und korrepetiert er verschiedene Theaterstücke und Kindermärchen für das Drei-Flüsse-Theater in Hann. Münden.

Unter seiner Leitung nahmen die Chorvereinigung Hedemünden und Flaxtöne Volkmarshausen am Chorwettbewerb des Mitteldeutschen Sängerbundes (MSB) mit der jeweiligen Auszeichnung „Leistungschor“ teil. Beim internationalen Chorwettbewerb in der polnischen Partnerstadt Chelmno errangen die Flaxtöne unter seiner Leitung den dritten Platz. Für ein Jahr fungierte er als Kreischorleiter des Sängerkreises Fulda-Werra-Weser. „Dieses Amt erlaubte mir, neben der Organisation und Ausgestaltung von chorübergreifenden Konzerten, auch die Ausbildung der Chorleiterhelfer, die daraufhin auch alle einen Chorleitervertrag erhalten haben“; erzählt Bücker.

Begonnen hat seine Chorleiterkarriere 1997 als singendes Mitglied in der Chorvereinigung Hedemünden. Zur Jahreshauptversammlung des Chores sang und spielte er auf der Gitarre den Song „blowing in the wind“. Das kam so gut an, dass er den jungen Chor gründete und auch die Leitung übernahm. Damit begann seine Chorleiterkarriere. Er besuchte dann die Chorleiterschule des MSB und übernahm 1999 die Chorvereinigung Hedemünden.

Nicht nur alte Sänger mögen Volkslieder

Dem Klischee ältere Sängerinnen und Sänger singen nur Volkslieder und junge Menschen nur modernen Kram versuchte er entgegenzuwirken. Mit einer guten Kombination von beidem ist ihm das gelungen. „Wenn man nicht starrsinnig ist, sondern auch mal nach rechts und links schaut, klappt das“ so Bücker. „Ich habe mich immer als Brückenbauer gesehen zwischen Alt und Jung“. Und so kommt es, dass er teilweise mit drei Generationen Sängerinnen und Sängern probt.

„Man muss mit der Zeit gehen, darf aber seine Wurzeln dabei nicht vergessen“, macht er deutlich. Der heute 41-Jährige spielt nicht nur Klavier, Gitarre, Saxophon, Flöte und Englisch-Horn, er nahm eine Zeit lang Gesangsunterricht und absolvierte ein halbes Jahr Unterricht an der Kirchenorgel bei dem damaligen Kirchenmusikdirektor Jörn Tegtmeyer.

Nach seinem Abitur hat er ein Jurastudium begonnen, das sagte ihm nicht so zu, er nahm einen Ausbildungsplatz zum Industriekaufmann in Hamburg an, dort blieb er auch einige Jahre und er leitete dort einen Männerchor, zu dem immer noch ein guter Kontakt besteht.

So beschreibt der Bonaforther Chor seinen Chorleiter: „Geleitet wird der Chor vom Tausendsassa Lars Bücker, dem es – mal streng, mal witzelnd – immer wieder gelingt, den durchgehend dem Jugendalter deutlich entwachsenen Beteiligten ganz ordentliche Töne zu entlocken“. (Petra Siebert)

Zahlreiche Chöre geleitet 

Neben dem Volkmarshäuser Chor Flaxtöne leitet er den Volkmarshäuser Kinderchor StimmWerk Kids und den Jugendchor StimmWerk Teens, sowie die Bonaforther Chorgemeinschaft. Während seiner musikalischen Laufbahn hat er den jungen Chor „Fun in Music“ in Hedemünden gegründet und geleitet, ebenso die jungen Chöre „Juvenis Cantare“ in Mielenhausen, „Sing an Song“ in Bovenden sowie den Kinderchor „Chorwürmer“ in Mielenhausen. Außerdem hat er die Chorvereinigung Hedemünden, die Chorgemeinschaft Luther Mielenhausen und die Geesthachter Liedertafel (Abteilung Männerchor), geleitet. Doch es waren zu viele Chöre, sodass er sich von einigen trennen musste. 

Auch interessant

Kommentare