1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Kein Führerschein: Fahrer flüchtet vor Polizei

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

Die Polizei wurde zu einer Messerstecherei nach Gasterfeld gerufen.
Die Polizei verfolgte einen 18-Jährigen. Er fuhr von Staufenberg Richtung Hann. Münden (Symbolbild) © Rene Dupont,

Ohne Führerschein, wohl unter Drogen und mit gestohlenem BMW. Ein 18-Jähriger lieferte sich eine Verfolgungsfahrt von Staufenberg nach Hann. Münden (beide Landkreis Göttingen). Ein Zaun stoppte ihn schließlich.

Staufenberg/Hann. Münden – Die Autobahnpolizei verfolgte am Freitag (08.04.2022) einen BMW 316i, der in Kassel als gestohlen gemeldet wurde. Das teilten die Beamten nun mit. Der Fahrer hatte keinen gültigen Führerschein.

Hann. Münden: Fahrer flüchtete zu Fuß

Der Wagen fiel der Polizei auf dem Autohof Lutterberg auf, heißt es. Das Fahrzeug entfernte sich über die B 496 in Richtung Hann. Münden. Dem BMW wurde daraufhin gefolgt. Der Fahrer flüchtete unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln in Richtung des Vogelsang/Galgenberg. Hierbei sei es zu mehreren gefährlichen Beinahe-Kollisionen mit dem Gegenverkehr, gekommen, so die Polizei. Auf der Bahnhofsrückseite kollidierte er schließlich mit einem Zaun und versuchte seine Flucht fußläufig fortzusetzen. Schließlich konnte er im Bereich Unterführung durch gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 18-jährige Fahrer aus der Gemeinde Staufenberg nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Hann. Münden: Polizei sucht Zeugen der Tat

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung. Hierzu sind die Beamten auf der Suche nach entgegenkommenden Verkehrsteilnehmern, welche dem flüchtenden BMW ausweichen mussten. (Jens Döll)

Hinweise

Polizei Hann. Münden: Telefonnummer 0 55 41/95 10

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion