Bagger bereiten Notlösung vor

Nach Wasserschaden in Kita: 90 Kinder sollen in Container umziehen

+
Bauarbeiten sind in vollem Gange: In Kürze sollen neben der Grundschule unterm Königshof Container stehen. 

Hann. Münden. Die Vorbereitungen für die Notunterkünfte für 90 Kindergartenkinder unterm Königshof in Hann. Münden  laufen.

Bagger rissen die Erde auf, damit neben der Grundschule Container errichtet werden können. Die Stadtverwaltung weist deshalb darauf hin, dass es voraussichtlich bis Ende Februar an der Oberviechtacher Straße im Bereich des Geländes der Grundschule/Kita aufgrund der Bauarbeiten auf dem Schulgrundstück zu Beeinträchtigungen und Einschränkungen des Straßenverkehrs kommt.

Wie berichtet, war kurz vor Weihnachten ein Wasserschaden im Kindergarten bemerkt worden. Die benachbarte Grundschule unterm Königshof hat Klassenräume für die vier Kindergartengruppen bereitgestellt. Die 60 Kinder des Horts und der Krippe können in dem Kindertagesstätten-Gebäude bleiben, weil deren Räume nicht von den Schäden betroffen sind.

Container sollen Ende des Monats stehen

Wenn die Container stehen, ziehen die Kita-Kinder von der Schule in die Notunterkünfte. Ende des Monats, so die Planungen, soll die Containeranlage stehen. Vor dem Einzug in die Container müssen diese aber noch betriebsbereit gemacht werden, etwa mit internen Ver- und Entsorgungsleitungen, teilt die Stadtverwaltung mit.

Wie lange die Sanierung der Kindertagesstätte St. Blasius dauert, könne noch nicht gesagt werden. Auch gibt es noch keine annähernden Angaben zu den Kosten. Das hänge maßgeblich von den Planungskonzepten ab. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.