Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie

Neuer Chefarzt am Klinikum Hann. Münden 

+
Amtsübergabe am Klinikum: Prof. Dr. Christian Eckmann (links) hat den Posten des Chefarztes der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie von Dr. Mahdi Al-Ammar übernommen, der die Aufgabe kommissarisch wahrgenommen hatte.

Am Klinikum Hann. Mündenb (KHM) ist Christian Eckmann neuer Chefarzt der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie.

  • Klinikum Hann.Münden hat einen neuen Chearzt der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie.
  • Prof. Dr. Christian Eckmann war zuvor Chefarzt amKlinikum Peine.
  • Er findet die Voraussetzungen am Klinikum Hann.Münden sehr gut. 

Seit Beginn des neuen Jahres hat die Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie des Klinikums Hann. Münden (KHM) einen neuen Chefarzt: Prof. Dr. Christian Eckmann.

Er hat die Position des bisherigen kommissarischen Chefarztes Dr. Mahdi Al-Ammar übernommen. Nachdem sein Vorgänger Hodjat Shekarriz Ende September das KHM verlassen hatte, stand bereits fest, dass Eckmann den Posten übernehmen würde, erklärt der 54-jährige Facharzt. Er habe das Angebot aus Münden aus verschiedenen Gründen gerne angenommen. 

Klinikum Hann.Münden bietet gute bauliche Voraussetzungen

Zum einen gebe es gute bauliche Voraussetzungen. „Viele Krankenhäuser haben einen Investitionsstau, hier hat man Geld in die Hand genommen. 

Das finde ich sehr gut“, sagt der Facharzt zum Neubau des Klinikums. Außerdem gefalle ihm die Struktur vor Ort – die Zusammenarbeit zwischen ambulanter und stationärer Versorgung. 

Medizinisches Versorgungszentrum ist eine Besonderheit

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) sei eine Besonderheit des Standortes. Denn „Beratung und operative Versorgung liegen in einer Hand“.

Auch die „hoch moderne Ausrüstung im OP“ sei ein ausschlaggebender Punkt, warum er sich für den Wechsel ans KHM entschieden habe. 

Die Technik habe er sich vor dem Wechsel ansehen dürfen und habe feststellen können, dass sie zu seinen bevorzugten minimalinvasiven Verfahren passe. „Und die Menschen haben mich überzeugt“, sagt Eckmann.

Neues Angebot für Patienten

Zu seinen Schwerpunkten zählt er Dickdarmerkrankungen, Darmkrebs, Divertikulitis, Schilddrüsenchirurgie, und Lungenchirurgie auf.

Für seinen neuen Arbeitsplatz hat sich der Facharzt für Viszeral- und Thoraxchirurgie einige Ziele gesetzt. Ein neues Angebot soll eine Servicesprechstunde sein. Zwei Mal die Woche können Patienten, die bereits eine Diagnose haben, eine zweite Meinung zu ihrem Fall einholen, sagt Eckmann.

Sie sollen sich in seinem Sekretariat anmelden und mit ihren Unterlagen vorbeikommen können. Im Gespräch könne es dann um Fragen zu Behandlungsmöglichkeiten gehen. Tage und Uhrzeit werden demnächst bekannt gegeben.

Ziel: Erste Adresse für chirurgische Erkrankungen

Christian Eckmann ist seit Anfang des Jahres Chefarzt der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie am Klinikum Hann. Münden. Der 54-Jährige aus Schleswig stellt sich und seine Ziele für die neue Aufgabe im Gespräch mit der HNA vor. 

„Die wichtigste Aufgabe ist, das Vertrauen in die chirurgische Versorgung in Hannoversch Münden wieder aufzubauen“, sagt Eckmann mit Blick auf die Insolvenz des Klinikums 2015 und die darauf folgende Unsicherheit für das Personal. 

Klinikum Hann.Münden soll erste Anlaufstelle für Chirurgie-Patienten sein

Sein Ziel sei es, dass jeder Patient, der eine chirurgische Erkrankung hat, erst einmal das KHM aufsuche. „Wir wollen keine zweite Uniklinik aufmachen, aber wir müssen uns nicht verstecken“, sagt Eckmann. 

Der Facharzt für Viszeral- und Thoraxchirurgie hat Medizin an der Universität Lübeck studiert und dort auch promoviert und habilitiert. Zwei Mal im Jahr unterrichtet er dort noch im Blockunterricht. 

In seinem Büro will Eckmann Service-Sprechzeiten anbieten. 

Danach ging er an das Klinikum Peine, wo er von 2008 bis 2019 als Chefarzt arbeitete, seine Fachabteilung aufbaute und neue Schwerpunkte setzte, berichtet Eckmann. 

„Egal welche OP ansteht, ich versuche, immer minimalinvasiv zu operieren“, sagt der Chirurg. Dadurch verringere sich das Risiko einer Wundinfektion und der Patient könne früher nach Hause gehen. 

Geboren ist Eckmann in Schleswig. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. In seiner Freizeit spielt er Fußball und beschäftigt sich mit neuer Geschichte. 

Momentan pendelt der Arzt zwischen seiner Familie in Hannover und seinem Arbeitsort. Doch Hann. Münden mit seinem Fachwerk und der Natur gefalle ihm und seiner Familie sehr gut, weshalb ein Umzug in Zukunft möglich sei.

Was ist Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie?

Die Thoraxchirurgie befasst sich mit dem Brustkorb, die Viszeralchirurgie mit dem Bauch und inneren Organen. In der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie des KHM sind laut Chefarzt Eckmann vier Fachärzte beschäftigt. 

Jährlich werden dort 1500 Patienten behandelt. Die Abteilung behandelt Menschen mit guten und bösartigen Erkrankungen des Magen-Darmtraktes, der Bauchdecke, Weichgewebe sowie der Lunge, schwerpunktmäßig minimalinvasiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.