In den kommenden Wochen

Kreativ werden mit Stoffen und Co.: Nähcafé für Frauen in Hann. Münden

+
Passt fürs Püppchen, enthält aber Taschentücher: Eines der Mini-Sofas, wie Interessierte sie im Nähcafé für Frauen am 23. Januar selbst machen können.  

Hann. Münden. Das Nähcafé für Frauen in Hann. Münden bietet immer mittwochs von 15.30 Uhr bis etwa 17.30 Uhr im Bürgertreff (Ziegelstraße 56) einen Treffpunkt mit Abwechslung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Ehrenamtliche der Diakonie Hann. Münden machen dieses Angebot in Kooperation mit dem Verein Bürgertreff.

Dabei werden nicht immer, aber immer wieder, auch konkrete Näh-Projekte angeleitet. Am 23. Januar, werden zum Beispiel Taschentuch-Sofas genäht. Mit ihnen lassen sich Papiertücher-Schachteln dekorativ verkleiden. Statt eines Mini-Sofas kann man natürlich auch einen einfachen Stoffbezug nähen. Fortgesetzt werden soll das Programm am 30. Januar mit dem Nähen von Nackenrollen. Hier wird es voraussichtlich im Februar einen zweiten Teil geben, um auch die passenden Bezüge herzustellen. Am ersten Mittwoch im Monat haben immer die Kinder Vorfahrt: Dann wird kindgerecht genäht oder gebastelt. Das nächste Mal wieder am 6. Februar, das Thema steht noch nicht fest. Frauen dürfen natürlich trotzdem kommen, erst recht gerne mit ihren Kindern.

Wer nicht nähen mag, kommt einfach zum Kaffeetrinken und Plaudern. Es ist auch immer möglich, abseits des Programms eigene Näharbeiten zu erledigen. Das Nähcafé ist nur für Frauen. Die eigenen Kinder können mitgebracht werden. Das Nähcafé ist weder Änderungsschneiderei noch Nähkurs. Eigene Kleidung, die repariert oder geändert werden muss, kann jedoch mitgebracht werden, und die Frauen versuchen, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Das Nähcafé hat sehr viele Wolle-Spenden erhalten. Frauen, die geübt sind im Stricken oder Häkeln und die Lust haben, ihre Kenntnisse an andere weiterzugeben, sind willkommen, dies im Nähcafé zu tun. Interessierte, die in dieser Art einmal einen Mittwochnachmittag gestalten möchten, können sich bei Bettina Sangerhausen melden per E-Mail an sangerhausen@yahoo.com - oder einfach mittwochs zum Reinschnuppern vorbeikommen.

 Auch das feste Näh-Team freut sich immer über Verstärkung. Sachspenden hingegen können derzeit nicht mehr angenommen werden, da die Lagerkapazitäten erschöpft sind. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.