1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Hann. Münden: Krimi-Teaser kommt ins Kino

Erstellt:

Von: Thomas Schlenz

Kommentare

Krimi Hann. Münden: Eugen Bauder, Jakob Gisik und die Filmcrew am Set an der Weserumschlagstelle.
Krimi Hann. Münden: Eugen Bauder, Jakob Gisik und die Filmcrew am Set an der Weserumschlagstelle. © Manija Creations/nh

Der Teaser zum Film „Krimi Hann. Münden“ wird am 26. November im Capitol gezeigt

Hann. Münden – Im feierlichen Rahmen einer exklusiven Filmgala soll der Teaser (zu deutsch: Anreißer/Vorschau) zum „Krimi Hann. Münden” am 26. November 2022 im Capitol Kino vorgestellt werden. Das teilte Sven Schreivogel vom Filmbüro Göttingen mit.

Einen ersten Eindruck zum Teaser gibt es bereits auf youtube:

Über einen roten Teppich sollen dann die Gäste ins Kinos geleitet und dort mit einem Glas Sekt empfangen werden. Dann erwarte sie nicht nur der Teaser in seiner vollen Länge von mehr als 20 Minuten, sondern auch ein abendfüllendes Programm in Anwesenheit der Schauspieler. Im Anschluss folge eine After-Show-Party für VIP-Gäste. Die limitierten Tickets können in der Altstadt von Hann. Münden bei Impressio (Lange Straße 94) und im Schmook Haus (Lange Straße 29), sowie online über die Projekt-Homepage erworben werden.

Schauspielerin Sina Zadra auf dem Platz vor dem historischen Rathaus. Auf dem rechten Bild sind Jakob Gisik und Sina Zadra mit der Stadtführergilde in der Rathaushalle zu sehen.
Schauspielerin Sina Zadra auf dem Platz vor dem historischen Rathaus. © @LUCAGESELLE

Die Produktionsfirma MANIJA GmbH habe unter der Regie von Jakob Gisik in diesem Sommer bereits den Großteil der Szenen gedreht und arbeite akribisch an der Fertigstellung des Teasers, so Schreivogel. Neben den Hauptdarstellern Sina Zadra und Eugen Bauder stehe auch der Schauspieler Udo Schenk vor der Kamera, der vor allem als Dr. Kaminski aus der ARD-Serie „In aller Freundschaft” und als Synchronsprecher von Hollywoodgrößen wie Gary Oldman, Ray Liotta und Voldemort-Darsteller Ralph Fiennes bekannt ist.

Ebenfalls dabei sei auch der Göttinger Schauspieler Prashant Prabhakar. Das Team des Filmbüros Göttingen begleite das Projekt bei Öffentlichkeitsarbeit und Location Scouting.

Jakob Gisik und Sina Zadra mit der Stadtführergilde in der Rathaushalle
Jakob Gisik und Sina Zadra mit der Stadtführergilde in der Rathaushalle. © @LUCAGESELLE

Auch Hann. Mündens Bürgermeister Tobias Dannenberg freue sich über das Projekt: „Ich sehe die Chance, dass der Krimi dazu beiträgt, die Attraktivität unserer Dreiflüssestadt einem breiten Publikum in einem völlig neuen Kontext aufzuzeigen”, wird Dannenberg zitiert. Dank der vielen Unterstützer aus der Stadt Hann. Münden und der Region, die ihren Beitrag über eine Crowdfunding-Kampagne zugunsten der Anti-Mobbing-Kurse des SVF Vereins Hann. Münden e. V. geleistet hätten, habe der Teaser nun in die Tat umgesetzt werden.

Bei der Arbeit: Jakob Gisik und Nils Rehbein am Filmset in Münden.
Bei der Arbeit: Jakob Gisik und Nils Rehbein am Filmset in Münden. © @LUCAGESELLE

Ideengeber, Autor und Regisseur Jakob Gisik aus Reinhardshagen habe gemeinsam mit seinem Kollegen Nils Rehbein aus Göttingen mehrere Monate zur Mündener Stadtgeschichte recherchiert. Daraus sei der Stoff für einen eigenen Spielfilm aus der Dreiflüssestadt entstanden. Darin würden die Ermittler mit dem historischen Landarzt Dr. Eisenbarth konfrontiert, der heute als Symbolfigur der Stadt Hann. Münden gilt. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auch im Internet. (Thomas Schlenz)

Auch interessant

Kommentare