Marktgeschichten aus Hann. Münden

Die Gärtnerei Ullrich verkauft seit Jahrzehnten Gemüse: Vom Leiterwagen zum Onlinehandel

Torsten Ullrich steht vor dem Stand der Gärtnerei Ullrich auf dem Wochenmarkt in Hann. Münden an einem Mittwoch. Hinter ihm ist Obst und Gemüse in Körben und Schachteln zu sehen.
+
In seinem Element: Torsten Ullrich verkauft am Stand der Gärtnerei Ullrich am Wochenmarkt in Hann. Münden Obst und Gemüse.

Auf dem Markt in Hann. Münden ist er kein Unbekannter: Torsten Ullrich. An seinem Stand gibt es Obst und Gemüse. Torsten Ullrichs Bruder Stefan leitet das Familienunternehmen Gärtnerei Ullrich in Fuldatal-Ihringshausen.

Kohl, Zucchini, Paprika, Tomaten, Äpfel und vieles mehr bietet Torsten Ullrich auf dem Mündener Wochenmarkt an. Immer mittwochs und samstags ist der hochgewachsene Mann in der Dreiflüssestadt anzutreffen. Ein Markttag am Stand der Gärtnerei Ullrich beginnt früh morgens. „So gegen 6 Uhr fangen wir mit dem Aufbau an, ab halb 8 kommen die ersten Kunden“, erzählt der 51-Jährige aus Fuldatal-Ihringshausen.

Sein Opa fuhrt mit einem Leiterwagen nach dem Krieg nach Hann. Münden

Die Gärtnerei Ullrich ist ein Familienunternehmen, das seit den Dreißigerjahren des vergangenen Jahrhunderts besteht. Auf dem Markt bietet sie ihre Produkte seit 1945 feil. Sein Großvater sei damals mit einem alten Leiterwagen von Ihringshausen an der Fulda entlang nach Münden gefahren, berichtet Ullrich. Die Bewohner der Dörfer, die er damals durchfuhr, kauften ihm schon viel Gemüse ab, sodass er am Ende nur mit etwa einem Drittel der Ware in Münden ankam. Torsten Ullrich war bereits als kleiner Junge auf dem Markt, das erste Mal 1971 mit zwei Jahren. Am Stand verkauft er seit 1990 Obst und Gemüse.

Viele Stammkunden kennen ihn seit Jahrzehnten. Sein Großvater wollte, dass er eine Lehre bei einer Bank macht, er wollte aber immer Gärtner werden. „Manche Kunden kennen sogar noch meine Oma“, berichtet er. Viele kennt er mittlerweile mit Namen, neben dem Einkauf wird auch noch ein kurzes Gespräch geführt.

Markt in Hann. Münden: Selbst angebaut und zugekauft

Die Gärtnerei Ullrich in Ihringshausen leitet sein Bruder Stefan. Etwa 50 Pflanzenkulturen ziehen sie dort auf. „Was hier wächst, das machen wir auch“. Etwa 30 Prozent der Produkte werden zugekauft. Südfrüchte, wie Bananen, zum Beispiel von einem Großhändler in Kassel.

Auch mit einem Obstgroßhändler aus dem Alten Land bei Hamburg arbeite man zusammen. Zudem bestehe ein reger Austausch mit regionalen Anbietern. „Man kennt sich untereinander“. Spargel gibt es so zum Beispiel aus dem Werra-Meißner-Kreis. Neben dem Mündener Markt ist ein Stand der Gärtnerei noch in Baunatal und Kassel-Wehlheiden anzutreffen. Auch einen Hofverkauf gibt es. Zudem arbeite man an einem Onlineversand. Es soll zu einem Festpreis Pakete mit Obst und Gemüse geben, sagt Torsten Ullrich. In ihrem Heimatort packen sie solche Pakte schon seit Jahren. Ullrich freut sich darüber, dass immer mehr Menschen ihr Obst, Gemüse und andere Produkte auf Wochenmärkten kaufen.

Mehr Zustrom auf Märkte wie dem in Hann. Münden

Bis 2015 habe es einen merklichen Anstieg an Kundschaft gegeben, berichtet er. Seit 2015 bleiben die Zahlen etwa gleich, die aktuelle Corona-Krise habe aber weiteren Andrang beschwert. „Ich denke viele finden es gut, nicht in geschlossenen Räumen einkaufen zu müssen“, sagt Ullrich. Gegen 15 Uhr ist der Markttag dann rum. Die restliche Ware ist im heimischen Kühlhaus verstaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.