1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Hann. Münden wird zweites Talentzentrum für den Rudersport in Niedersachsen

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

Feierliche Übergabe: Die LRVN-Vorsitzende Natascha Fieting überreicht das Hinweisschild auf das Talentzentrum in Anwesenheit von Vera Plath vom Innenministerium, Bürgermeister Tobias Dannenberg, KSB-Geschäftsführer Klaus Dreßler und den Trainern und Sportlern des Vereins an den MRV-Vorsitzenden Thorsten Stadler.
Feierliche Übergabe: Die LRVN-Vorsitzende Natascha Fieting überreicht das Hinweisschild auf das Talentzentrum in Anwesenheit von Vera Plath vom Innenministerium, Bürgermeister Tobias Dannenberg, KSB-Geschäftsführer Klaus Dreßler und den Trainern und Sportlern des Vereins an den MRV-Vorsitzenden Thorsten Stadler. © Pascal Brigandt/nh

Der Mündener Ruderverein (MRV) wird zum Ruder-Talentzentrum. Es gibt bis jetzt zwei Zentren in Niedersachsen. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem Bundesnachwuchs- und Olympiastützpunkt.

Hann. Münden – Der Mündener Ruderverein (MRV) wurde Anfang der Woche vom Landesruderverband Niedersachsen (LRVN) zum Talentzentrum ernannt. Das teilt Vereinsmanager Thomas Kossert mit. Der MRV ist nach dem Emder RV das zweite Ruder-Talentzentrum in Niedersachsen und soll innerhalb des Landesstützpunktes Hameln im südlichen Teil Niedersachsens die Talentsichtung und -förderung sichern.

Hann. Münden: Einer von zwei Talentzentren

Dabei arbeitet der Verein eng mit dem Bundesnachwuchs- und Olympiastützpunkt in Hannover zusammen, so Kossert weiter. Aktuell sind sechs Sportlerinnen und Sportler des MRV Mitglied des niedersächsischen Landeskaders. „Der MRV ist ein Vorbild für gute Talentförderung und kontinuierliche Nachwuchssichtung“, wird die LRVN-Vorsitzende Natascha Fieting anlässlich der offiziellen Eröffnung am Montag (30.05.2022) zitiert.

Auch die für Sport und internationale Partnerschaften zuständige Referatsleiterin des Innenministeriums, Vera Plath, wies auf die Bedeutung der kleinen Sportvereine im ländlichen Raum bei der Talentsichtung und -förderung in Niedersachsen hin. Hann. Mündens Bürgermeister Tobias Dannenberg lobte: „Mit der Anerkennung als Talentzentrum hat der MRV die Möglichkeit, den Verein und den Rudersport über Mündens Grenzen hinaus noch besser bekannt zu machen und weitere Nachwuchstalente für den Rudersport zu gewinnen.“ Neben Aktionstagen bietet der Verein auch Schnuppertrainingstermine und Sichtungswochenenden an. (Jens Döll)

Infos

Interessierte Eltern und Jugendliche können sich unter 0 55 41/23 21 oder per E-Mail an trainer@mrv1912.de bei Vereinstrainer Thomas Kossert melden.

In diesem Jahr fand nach zwei Jahren Pause wieder der Internationale Weser-Marathon in Hann. Münden statt. Er wird abwechselnd in Münden und Hameln veranstaltet.

Auch interessant

Kommentare