1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Museumseröffnung mit Versteigerung in Hann. Münden

Erstellt:

Von: Bettina Wienecke

Kommentare

Der Sammler und Künstler Reinhold Wittig (von links), Besucherin Milla Carlotta Wedekind (10) mit ihrer ersteigerten Brotmaschine, Kuratorin Astrid Vettel und Hann. Mündens Bürgermeister Tobias Dannenberg.
Der Sammler und Künstler Reinhold Wittig (von links), Besucherin Milla Carlotta Wedekind (10) mit ihrer ersteigerten Brotmaschine, Kuratorin Astrid Vettel und Hann. Mündens Bürgermeister Tobias Dannenberg. © Bettina Wienecke

Eröffnung der Ausstellung „BrotZeit“ im Welfenschloss in Hann. Münden. Dabei gab es auch eine kleine Versteigerung, die zu leuchtenden Kinderaugen führte.

Hann. Münden – Als Milla Carlotta Wedekind mit ihren Großeltern Marika und Dirk am Sonntagvormittag zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung in das Städtische Museum im Welfenschloss kam, konnte sich die Zehnjährige noch nicht vorstellen, später mit einem eigenen Museumsstück, einer historischen Brotmaschine, nach Hause zu gehen.

Hann. Münden: Ausstellung zu Brot im Museum

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Tobias Dannenberg (CDU) und durch die Museumsleiterin Martina Krug, die sich nach zwei Jahren wieder über die Eröffnung einer Ausstellung freute, stellte die Kuratorin Astrid Vettel den Besuchern die neue Sonderausstellung „BrotZeit: Brotschneider, Brotesser & Brotbewahrer“ vor. Es handelt sich um eine Wanderausstellung des Landschaftsverbands Südniedersachsen, bei dem die 57-Jährige als Museumsberaterin tätig ist, und des Europäischen Brotmuseums Ebergötzen, die neben zahlreichen Exponaten auch Arbeiten der Fotografin Jana Berten (36) und Objektkunst von Reinhold Wittig (85) zeigt.

Der Geologe, Puppenspieler, Sammler, Künstler und Spiele-Erfinder aus Göttingen, der die Ausstellung durch seine Brotmaschinensammlung erst möglich machte, hatte noch eine Überraschung im Gepäck. Er brachte eine weitere Brotmaschine aus seinem Bestand mit, um sie für den guten Zweck auf amerikanische Art versteigern zu lassen. In Fünf-Euro-Schritten meldeten sich Interessenten bei Bürgermeister Tobias Dannenberg, die ihren Einsatz zugleich für den guten Zweck spendeten.

Bortmaschine wurde versteigert für den guten Zweck

Schließlich ging die Brotmaschine der Marke Paadvad an Milla. Über 130 Euro sind für den Verein Rock für Tolerance, der sich gegen Rassismus und Intoleranz einsetzt und soziale Projekte unterstützt, zusammenkommen. Marco Hepe, Finanzvorstand des Vereins, hatte selbst mitgeboten. „Mit dem Betrag können wir ukrainische Bürger unterstützen, die derzeit in Hann. Münden leben“, sagte er.

Milla konnte mit einem Einsatz von insgesamt 20 Euro – unterstützt durch ihre Großeltern – die feuerrote Brotmaschine mit einer Widmung von Reinhold Wittig erstehen.

Aus Sicherheitsgründen hat er die Maschine so präpariert, dass man sich nicht an ihr verletzen kann. „Meine Familie liebt alte Dinge“, berichtete Milla strahlend. „Sie kommt bei uns in die Küche, da steht schon eine Maschine von meinem Uropa.“ (Bettina Winecke)

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Sonderausstellung ist noch bis Sonntag, 26. Juni 2022, zu sehen. Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag, am 1. Mai, sowie Pfingstsonntag und Pfingstmontag hat das Museum geöffnet. Das Städtische Museum im Welfenschloss, Schlossplatz 5, in Hann. Münden, Tel. 0 55 41/7 52 02 und 7 53 48, öffnet im April mittwochs bis sonntags von 13 bis 16 Uhr (ab Mai bereits ab 11 Uhr). Der Eintritt für Kinder bis zum vollendeten siebten Lebensjahr ist frei, darüber kostet er 1,50 Euro, ab 18 Jahren beträgt der Eintritt 3,50 Euro, die Familienkarte kostet 8 Euro.

Auch interessant

Kommentare