Unterwegs mit der Herzogin

Neue Kostümführung zur Stadtgeschichte von Hann. Münden buchbar

+
In der Rolle der Herzogin Elisabeth: Stadtführerin Sabine Lohmann. 

Hann. Münden. Die Saison für Stadtführungen in Hann. Münden beginnt demnächst wieder, und Stadtführerin Sabine Lohmann macht auf eine Kostümführung aufmerksam.

Unter dem Titel „Elisabeth ward ich genannt ...“, wird sie in Kostüm und Rolle der Herzogin Elisabeth schlüpfen und ihre Gäste mitnehmen auf eine faszinierende Zeitreise in das 16. Jahrhundert. Wie Puzzleteile erfahren die Teilnehmer an Originalschauplätzen von den außergewöhnlichen Leistungen jener vielseitig begabten Frau, sei es als Regentin oder als Reformatorin.

Auch in das persönliche Leben Herzogin Elisabeths will Sabine Lohmann Einblicke gewähren, in Liebe und Leid, in Aberglaube und Hexenwahn. „All diese Puzzleteile fügen sich am Ende zusammen und ergeben ein Gesamtbild dieser bedeutenden, historischen Frau“, beschreibt es Stadtführerin Lohmann, die diese Führung selbst konzipiert hat. Sie freue sich darauf, in der Rolle der Herzogin Elisabeth ihren Gästen die schönsten Plätze der Altstadt vorzustellen.

Die Kostümführung „Elisabeth ward ich genannt ...“ kann man über die Erlebnisregion Hann. Münden buchen per E-Mail an info@hann.muenden-erlebnisregion.de) oder in der Tourist-Information im historischen Rathaus, Lotzestraße 2, in Hann. Münden, Tel.: 05541/75-313 sowie -343.

Die Führung dauert 90 Minuten, und kostet 90 Euro, bis zu 25 Teilnehmer können dafür mitkommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.