Unfallflucht

Hann. Münden: Radfahrer rammt Transporter - Polizei sucht Zeugen des Unfalls

Ein Einsatzwagen der Göttinger Polizei
+
Unfall zwischen einem Radfahrer und einem Transporter in Hann. Münden. (Symbolbild)

Ein Radfahrer soll in Hann. Münden laut Polizei einen Transporter gerammt haben. Der mutmaßliche Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Nun werden Zeugen gesucht.

Hann. Münden – Die Polizei in Hann. Münden sucht einen Fahrradfahrer, der ersten Erkenntnissen zu Folge Fahrerflucht begangen haben soll. Der Unfall ereignete sich bereits am Freitag, 16. April.

Unfall am 16.04.2021 in Hann. Münden

Ersten Erkenntnissen zufolge musste ein 38-Jähriger mit einem weißen Daimler Sprinter an der Kreuzung Blume / B80 verkehrsbedingt gegen 11.45 Uhr halten. Wie die Polizei berichtet, plötzlich hörte er ein dumpfes Geräusch aus Richtung des Fahrzeughecks und sah beim Blick in den Außenspiegel, dass ein Fahrradfahrer gerade im Begriff war, von der Fahrbahn aufzustehen.

Als der 38-Jährige seinen Sprinter auf den gegenüberliegenden Parkplatz fuhr, um den Schaden zu begutachten, nutzte der Radfahrer scheinbar die Gelegenheit und entfernte sich in die Straße „Hinter der Blume“. Ob der Radfahrer verletzt wurde, sei laut Polizei unklar. Am Transporter entstanden etwa 2000 Euro Schaden. (Jens Döll)

Zeugen gesucht

So wird der mutmaßliche Unfallverursacher beschrieben: Männlich, etwa 55 Jahre alt, trug eine dunkle Jacke und eine FFP2-Maske.

Hinweise: Polizei Hann. Münden, 0 55 41/95 10

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.