1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Landtagswahl in Niedersachsen: Gerd Hujahn (SPD) im Wahlkreis 15 wiedergewählt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Schlenz

Kommentare

Strahlende Gesichter: Gerd Hujahn und die Gäste seiner Wahlparty in der Mündener Ox-Location.
Strahlende Gesichter: Gerd Hujahn und die Gäste seiner Wahlparty in der Mündener Ox-Location. © Michael Caspar

SPD-Kandidat Gerd Hujahn verteidigt Mandat mit 41,3 Prozent der Stimmen. Überraschend: Stephan Stange (Die Basis) bekam „aus dem Stand“ 5,52 Prozent. Die FDP kann lediglich nur 3,35 Prozent der Stimmen sammeln.

Altkreis Münden – Gerd Hujahn (SPD) hat sich bei den Landtagswahlen in Niedersachsen im Wahlkreis 15 Göttingen/Münden durchgesetzt und damit sein Direktmandat verteidigt. Der 61-Jährige aus dem Hann. Mündener Ortsteil Lippoldshausen setzte sich mit 41,32 Prozent der Wählerstimmen mit deutlichem Abstand zu seinem ärgsten Kontrahenten, Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, von der CDU durch. Theuvsen kam auf 28,96 Prozent der Stimmen.

Hann. Münden: Hujahn (SPD) bekommt 41 Prozent der Stimmen

„Ich werde auch weiterhin Anwalt meiner Region sein“, freute sich Gerd Hujahn, der zusammen mit seinen Anhängern in der Ox-Location, einem Veranstaltungsort in der Hann. Mündener Altstadt, das Ergebnis feierte.

Hujahn hatte das Direktmandat im damaligen Wahlkreis 16 bei den Wahlen 2017 mit 45 Prozent der Stimmen erstmals gewonnen und von seinem Vorgänger, Ronald Schminke, ebenfalls SPD, übernommen. Mitbewerber Harm Adam (CDU) hatte bei den Landtagswahlen 2017 28,3 Prozent der Wählerstimmen geholt.

Stephan Stange (Die Basis) bekommt überraschen über 5 Prozent der Stimmen

Auf den dritten Platz für das Direktmandat kam bei der Wahl Michael Lühmann (Grüne). Er vereinigte 15,99 Prozent der Wählerstimmen auf sich. Mit deutlichem Abstand und einem Stimmenanteil von 5,52 Prozent der Erststimmen folgte überraschend der Bewerber der Partei Die Basis, Stephan Stange, der in Hann. Münden wohnt. Lisa Zumbrock (Linke) erzielte ein Ergebnis von 4,87 Prozent der Stimmen.

Auf dem letzten Platz landete der Bewerber der FDP, Iwan Krivov. Er konnte 3,35 Prozent der Erststimmen auf sich vereinigen. Die Wahlbeteiligung lang gestern im Wahlkreis 15 Göttingen/Münden bei 55,56 Prozent. Bei der Landtagswahl 2017 hatte sie bei 58,62 Prozent gelegen. Im Wahlkreis 17 Northeim, zu dem auch der Flecken Adelebsen nach einer Neuordnung der Wahlkreise gehört, machte Sebastian Penno von der SPD das Rennen um das Direktmandat. Er erzielte ein Ergebnis von 39,2 Prozent der Erststimmen.

Im Wahlkreis 14 Duderstadt wurde Christian Frölich mit 39,51 Prozent gewählt, im Wahlkreis 12 Göttingen Harz, setzte sich Alexander Saade von der SPD mit 39,98 Prozent der Erststimmen durch. (Thomas Schlenz)

Auch interessant

Kommentare