1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Mehr als nur laute Musik: Verein Rock for Tolerance will Hilfe leisten

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

Hilfe für die Tafel: Holger Sparbier (von links), Joachim Block (beide Rock for Tolerance), Bertram Daube (Edeka-Daube), Peter Martin, Hans-Peter Brühne (beide Tafel Münden) und Marco Hepe (Finanzvorstand Rock for Tolerance) im Markt in Hermannshagen.
Hilfe für die Tafel: Holger Sparbier (von links), Joachim Block (beide Rock for Tolerance), Bertram Daube (Edeka-Daube), Peter Martin, Hans-Peter Brühne (beide Tafel Münden) und Marco Hepe (Finanzvorstand Rock for Tolerance) im Markt in Hermannshagen. © Jens Döll

Der Verein Rock for Tolerance unterstützt die Tafel und viele andere Projekte: Zudem veranstaltete er im Sommer in Hann. Münden in Festival.

Hann. Münden – Laute, rockige Konzerte mit politischer Botschaft sind ein Standbein vom Mündener Verein Rock for Tolerance. Aber auch das Helfen wird großgeschrieben. Kürzlich gab es ein Treffen mit der Mündener Tafel. In zwei Tranchen wurde der Organisation, die Menschen mit Lebensmitteln unterstützt, 5000 Euro gespendet.

Hann. Münden: Zuwendung für die Tafel von Rock for Tolerance

Diese kann die Tafel nun mit ihrer Einkaufskarte bei Edeka Daube in Hermannshagen umsetzen. Die Tafel ist wegen des großen Andrangs auf den Zukauf von Lebensmitteln angewiesen.

Etwa ein Drittel der Bedürftigen seien Geflüchtete aus der Ukraine. Man merke den Andrang, so der erste Vorsitzende der Mündener Tafel Hans-Peter Brühne. Auch die Inflation und hohe Energiepreise bringen die Menschen zur Tafel.

„Die Spendenbereitschaft in Hann. Münden und Umgebung ist sehr hoch, Hut ab“, sagt Brühne bei einem Treffen beim Edeka-Markt mit Vertretern von Rock for Tolerance. Versorgungsprobleme habe die Tafel noch nicht, andere Einrichtungen in anderen Städten hätten da größere Probleme.

Der Kontakt zur Mündener Tafel kam im Frühjahr 2022 zustande, berichtet Marco Hepe, Finanzvorstand von Rock for Tolerance. Im Zuge der Friedensdemos und der Hilfe für Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet wurde Kontakt aufgebaut. „Das Ganze hat sich dann etwas gezogen“, so Peter Martin, zweiter Vorsitzender der Tafel. „Der Bedarf zeichnete sich ab“, so Hepe. Durch die Spendenaufrufe kamen also 5000 Euro für die Mündener Tafel zusammen, die als zweckgebundene Spende übergeben werden konnten.

Tafel brauch Helfer in Hann. Münden

„Ich helfe seit 2005“, berichtet Bertram Daube vom Edeka-Markt. Kunden können auch Leergutbons einwerfen, die Summe kommt dann der Tafel zugute. „Das sind etwa 150 Euro im Monat“, so Daube.

Im vergangenen Jahr hat Rock vor Tolerance nicht nur der Mündener Tafel geholfen, ein Hauptaugenmerk lag bei der Hilfe für Menschen aus der Ukraine. Ein großes Projekt wurde mit einem befreundeten gemeinnützigen Verein realisiert, berichtet Robert Maaßen, erster Vorsitzender von Rock for Tolerance.

Hann. Münden: Verein spendet und hilft Menschen in Not

Dieser organisierte einen Hilfsgütertransport in die Ukraine und brachte Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet nach Deutschland. Des Weiteren wurden unter anderem Sachspenden für geflüchtete Familien gesammelt und das Rathaus solidarisch in den Farben der Ukraine beleuchtet. Der Verein sammelt aber auch separate, zweckgebundene Spenden. So wurden beispielsweise bereits bei zwei verschiedenen Hausbränden in Hann. Münden Spendenkonten eingerichtet, um Soforthilfe zu leisten. Für den letzten Brand kamen 10 000 Euro an Spendengeldern zusammen. Unlängst finanzierte der Rock for Tolerance zusammen mit dem Spendenparlament einen Schulausflug für die Schule im Auefeld. Weitere Spendenaktionen sind auf der Homepage des Vereins nachzulesen: „Wir machen grundsätzlich alles vollständig transparent, auch die Finanzen“, betont Finanzvorstand Hepe.

Entstanden ist das Rock for Tolerance im Jahr 2016 aus der Idee, ein Konzert gegen Rechtsradikalität zu veranstalten und damit, in Zusammenarbeit mit dem Hann. Mündener Spendenparlament, Spenden zu sammeln. Im Mai 2018 wurde daraus ein eingetragener Verein. Heute hat der Verein 165 Fördermitglieder, von denen sich um die sechzig regelmäßig an Aktionen und Veranstaltungen aktiv beteiligen. (Jens Döll)

Helfer und Spender bei Tafel und Rock for Tolerance gesucht

Die Tafel in Hann. Münden benötigt Hilfe. Es werden Ehrenamtliche gesucht, die fit sind und auch mal „anpacken können“, so Vorsitzender Hans-Peter Brühne. Ein Großteil der Helfer sei älter. Die Kisten tragen und verladen sei aber doch einiges an Arbeit, heißt es. Kontakt ist über die Internetseite der Tafel möglich.

Auch der Verein Rock for Tolerance freut sich auf weitere Mitstreiter. Zudem freue man sich immer über Spender, so der Vorstand. Geld sammelt der Verein über eine Spendenbox bei unterschiedlichen Veranstaltungen. Vergangenes Jahr war es ein Open Air-Festival, der Jugendtag und die Indoor-Veranstaltung „RFT@DKKD“. Außerdem gibt es die sogenannte „Wall of love“. Diese besteht aus einem großen Transparent, von dem Firmen, Institutionen oder Privatpersonen eine DIN A4 große Fläche für den Betrag von 50 Euro käuflich erwerben können und sich so über ihr Logo auf dem Festival präsentieren können. Des Weiteren fließen teilweise erwirtschaftete Überschüsse aus den Veranstaltungen durch Beschluss des Vorstandes auf das Spendenkonto.

In diesem Jahr wird es auch wieder im Sommer ein Festival vom 30.06.2023 bis zum 01.07.2023 auf dem Tanzwerder in Hann. Münden geben. Auch wird am 24.02.2023, dem Jahrestag des Angriffs Russlands auf die Ukraine, eine Friedensdemo vor dem Historischen Rathaus stattfinden. Das Rathaus soll in den Farben der Ukraine angestrahlt werden.

Auch interessant

Kommentare