1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Pinguine auf der Flucht: Das Drei-Flüsse-Theater führt wieder ein Stück für Familien auf

Erstellt:

Von: Petra Siebert

Kommentare

Die Schauspieler Jörn Hellwig, Jula Lotze, Julia Knipp, Leonie Rumpf, Piet Rosenthal, Moritz Thiel, Anna-Lena Burmeister und Regisseur Wolfgang Schäfer laden zu spannenden Abenteuern ein.
Die Schauspieler Jörn Hellwig, Jula Lotze, Julia Knipp, Leonie Rumpf, Piet Rosenthal, Moritz Thiel, Anna-Lena Burmeister und Regisseur Wolfgang Schäfer laden zu spannenden Abenteuern ein. © Petra Siebert

Pinguine in Not. Das gab es beim neuen Familienstück des Drei-Flüsse-Theaters in Hann. Münden. Die Proben laufen, der Vorverkauf auch.

Hann. Münden – Nach über zwei Jahren Coronapause lädt das Drei-Flüsse-Theater (DFT) in Hann. Münden wieder zu einem Kindermärchen namens „Ping & Pong“ ein. Zusammen mit den zwei kleinen Pinguinen Ping und Pong erleben die Kinder große Abenteuer. Es wird bis zur ersten Aufführung noch regelmäßig geprobt, die Rollen sitzen, es stehen nun noch die Feinarbeiten an.

Stück für Familien in Hann. Münden

Martina Schäfer, aktives Mitglied im DFT hat das Kinderstück geschrieben. Aus der Feder von ihr stammen auch die Kinderstücke „Der verlorene Graf“, „Schneewittchen – neu verspiegelt“, „Fliegende Feder rettet Weihnachten“ und „Rumpel & Stilzchen“, die bereits aufgeführt wurden. Und Moritz Thiel, ebenfalls aktives Mitglied hat die Musik für das Stück komponiert und arrangiert.

Gefangenschaft, Flucht, Hinterhalt, Umweltverschmutzung, Hypnose, Entführung und vor allem Freundschaft spielen in dem spannenden Kindermärchen eine große Rolle.

„Wir freuen uns riesig, dass wir wieder für die Kinder ein Stück präsentieren können“; sagt dazu der DFT-Vorsitzende Wolfgang Schäfer. Neben den Vorstellungen für die Kitas und Grundschulen stehen auch öffentliche Aufführungen an.

Der Vorverkauf ist vor einigen Tagen angelaufen, es sind aber zurzeit für alle sechs Vorstellungen noch Karten erhältlich.

Hann. Münden: Vorverkauf für „Ping & Pong“ läuft

Zum Inhalt: Das kleine Pinguinmädchen Ping ist unzufrieden. Es ist so kalt in der Antarktis und es gibt immer nur Fisch zu essen und Freunde dürfen auch nicht mit ins Nest. Da muss sich dringend etwas ändern.

Als dann eine Zoodirektorin sie aus dem Nest lockt und sie und ihre kleine Schwester Pong entführt, beginnt für die beiden kleinen Pinguine ein großes Abenteuer. Mit Unterstützung ihrer neuen Freunde gelingt die Flucht und sie suchen einen Weg zurück nach Hause. Dabei erleben die Beiden viele Abenteuer. Die Vorstellungen finden statt: Samstags 3. und 10. 12.2022, jeweils um 14 Uhr.

Sonntags 4. und 11. 12.2022, jeweils um 14 und um 16 Uhr, im Sparkassenkommunikationszentrum (Kirchplatz 5). (Petra Siebert)

Infos

Vorverkauf (sieben Euro) bei Buchhandlung Winnemuth (Rosenstraße 17), Juwelier Deutsch (Lange Straße 70) und im Ticketshop von drei-fluesse-theater.de

Auch interessant

Kommentare