1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Hann. Münden: Schatzsuche und mehr auf der Tillyschanze

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hanna Maiterth

Kommentare

Beim Kinderschminken der ASB Jugendgruppe wurden Mila und Matteo Grube zu Katzen. Die beiden waren mit Oma Siggi Grube unterwegs und ließen sich von Rebecca Rippe schminken.
Beim Kinderschminken der ASB Jugendgruppe wurden Mila und Matteo Grube zu Katzen. Die beiden waren mit Oma Siggi Grube unterwegs und ließen sich von Rebecca Rippe schminken. © Hanna Maiterth

Die Schutz- und Fördergemeinschaft feierte das Sommerfest und zehnjähriges Bestehen an der Tillyschanze. Viele Einwohner aus Hann. Münden machten sich auf den Weg, es gab auch einen Shuttleservice.

Hann. Münden – Buddeln nach Schätzen im Sand, Kinderschminken und am Abend Musik: Das Programm beim Sommerfest auf der Tillyschanze in Hann. Münden war vielfältig und für die ganze Familie. Seinen krönenden Abschluss fand es beim Konzert mit der Steven Stealer Band aus der Schwalm.

Doch in diesem Jahr veranstaltete die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze nicht nur ein Sommerfest, sie feierte zugleich ihr zehnjähriges Bestehen, wie Dr. Manfred Albrecht, Vorstandsvorsitzender, stolz mitteilte. „Gott sei Dank haben wir uns daran gewagt und es geschafft, ein Programm auf die Beine zu stellen“, zeigte sich Albrecht zufrieden. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause sei es gar nicht so einfach gewesen, alle Vereinsmitglieder zu reaktivieren.

Hann. Münden: Sommerfest an der Tillyschanze

Treffsicher mit der Handlöschspritze: Der 9-jährige Julian spielte Feuerwehrmann.
Treffsicher mit der Handlöschspritze: Der 9-jährige Julian spielte Feuerwehrmann. © Hanna Maiterth

Doch die Arbeit habe sich gelohnt. Allein zum Nachmittagsprogramm pilgerten zahlreiche Besucher den Berg hinauf an die Grenze zwischen Niedersachsen und Hessen. „Wir rechnen über den Tag verteilt mit bis zu 1000 Besuchern.“ Für die Kinder gab es tagsüber zahlreiche Angebote. So konnten sie nach Schätzen im Sand buddeln. „Wir haben Schmuck, Münzen und Muscheln dort vergraben“, sagte Manfred Albrecht am Samstag. „Die Schatzsuche im Sand ist der absolute Renner.“

Außerdem baute die Abteilung Kinder- und Jugendfeuerwehr von der Freiwilligen Feuerwehr Hann. Münden eine kleine Teststation auf. Ziel war es, mit einer Handlöschspritze die Fenster in einem kleinen Holzhaus zu treffen. Auch das Kinderschminken der Jugendgruppe des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) erfreute sich großen Zuspruchs. „Es ist viel los“, bestätigte Rebecca Rippe, die die Kinder mit Pinsel und Farbe in Tiere verwandelte.

Oldtimer-Shuttle fuhr zur Tillyschanze

Wer sich den mühseligen Anstieg über den Zickzack-Weg sparen wollte oder Lust auf eine Fahrt in einem ganz besonderen Gefährt hatte, konnte übrigens auch auf den historischen Bänken des Omnibusses der Marke Ford von Arnold Zech platznehmen. Der Oldtimer-Liebhaber kutschierte die Besucher den ganzen Tag in dem Oldtimer aus dem Jahr 1957 den Berg hinauf und wieder hinab zur Mühlenbrücke. Beinahe wäre das nichts geworden. Denn beim ursprünglich vorgesehenen Bus stellte Zech kurz vorher einen Defekt an der Kupplung fest. „Der Ersatzbus ist etwas länger, dadurch ist das Wenden an der Tillyschanze mühseliger. Aber es funktioniert“, sagte Zech zufrieden. Auch in diesem Jahr stand natürlich eines im Vordergrund: der Erhalt der Tillyschanze. Daher sollen die Einnahmen des Sommerfestes wieder dem Turm zugutekommen.

Arnold Zech aus Hann. Münden am Steuer seines  Oldtimer-Busses
Arnold Zech steuerte den Oldtimer-Bus zum Turm. © Hanna Maiterth

„Die nächsten Instandhaltungsarbeiten stehen schon an“, berichtet Manfred Albrecht. So seien an der Außenbalustrade Reparaturen nötig. Und beim Zickzack-Weg, der von der Stadt den Berg hinaufführt und in der Verantwortung des Vereins liegt, müssten einige der Treppenstufen ausgebessert werden. Daher gab es neben Leckereien vom Grill auch jede Menge Fan-Artikel: T-Shirts und Gläser mit dem Aufdruck des Turms und Spardosen in Form der Tillyschanze, die von den Mitarbeitern der Göttinger Werkstätten angefertigt wurden. (Hanna Maiterth)

Musik an der Schanze

Die nächste Veranstaltung ist auch schon geplant. Für September lädt die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze zum Rock am Turm ein. Die Veranstaltung findet am 17.09.2022 statt. Auf der Bühne wird die Band „Four Roses“ aus Leipzig stehen, die unter anderem das Lied „Mein Herz schlägt für Hann. Münden“ spielen wird.

An der Tillyschanze in Hann. Münden kann man auch übernachten. Und das fast sogar fast unter freiem Himmel.

Auch interessant

Kommentare